Eco. Life. Style.

Kategorie: The bird’s new nest

Aus der Redaktion. Wo ist meine Bestätigungsmail?

Eine Frage, die sehr oft in meiner Inbox landet ist „Wo ist meine Bestätigungsmail?“. Ihr habt an einem (oder mehreren) unserer Give-Aways teilgenommen und nach dem Absenden der Teilnahme folgendes…

Eine Frage, die sehr oft in meiner Inbox landet ist „Wo ist meine Bestätigungsmail?“. Ihr habt an einem (oder mehreren) unserer Give-Aways teilgenommen und nach dem Absenden der Teilnahme folgendes angezeigt bekommen: „Vielen Dank für deine Teilnahme! Wir haben dir eine E-Mail zur Überprüfung deiner E-Mail-Adresse geschickt. Möchtest du auch unseren Newsletter abonnieren, vergiss bitte nicht, den Link in der E-Mail zu bestätigen. Solltest du innerhalb der nächsten fünf Minuten keine Mail erhalten, prüfe deinen Spam-Ordner.“

Aber es kommt keine E-Mail an. Weder in der Inbox, noch im Spam. Und ihr fragt euch: Nehme ich nun überhaupt an der Verlosung teil? Und dann sendet ihr mir eine E-Mail mit eben dieser Frage. Nachdem sich vermutlich mehrere von euch diese Frage stellen und nur ein Teil davon mir tatsächlich eine Mail schreibt, dreht sich dieser Kolumnenbeitrag zu „Aus der Redaktion.“ um die ausführliche Beantwortung der Frage „Wo ist meine Bestätigungsmail?“.

Keine Teilnahmebestätigung!

Zuallererst: Die angekündigte E-Mail ist keine Teilnahmebestätigung für die Verlosung! Die Teilnahmebestätigung bekommt ihr sofort, nachdem ihr den „Senden“-Button angeklickt habt. Sie beginnt wie schon oben beschrieben mit den Worten „Vielen Dank für deine Teilnahme!“. Wenn ihr diese Worte lest, seid ihr auf jeden Fall bei der Verlosung mit dabei.

Die Bestätigungsmail ist keine Mail zur Bestätigung eurer Teilnahme, sondern sie ist, wie auch oben beschrieben „eine E-Mail zur Überprüfung deiner E-Mail-Adresse“. Diese E-Mail wird von unserem System gesendet, um zu überprüfen, ob die eingetragene E-Mail-Adresse auch tatsächlich existiert und E-Mails empfangen kann.

Wozu ist das notwendig?

Wozu überhaupt eine Bestätigungsmail? Ganz einfach, weil wir so E-Mail-Adressen ausfiltern, vorrangig aus zwei Gründen. Einerseits um E-Mail-Adressen auszusortieren, die Tippfehler enthalten, was sehr oft vorkommt. Deshalb gibt es seit einiger Zeit unter dem Feld zur Eingabe eurer E-Mail-Adresse den Disclaimer „WICHTIG: Bitte stelle sicher, dass du eine gültige E-Mail-Adresse angegeben hast, deren Postfach du auch regelmäßig checkst. Ungültige E-Mail-Adressen sowie E-Mail-Adressen mit einem vollen Postfach, dem keine weiteren E-Mails zugestellt werden können, werden automatisch aus der Verlosung ausgeschlossen.“

Ein Tippfehler in einer E-Mail-Adresse führt dazu, dass Post an diese Adresse nicht zugestellt werden kann. Wenn eure Adresse eva.musterfrau@gmail.com ist und ihr tippt stattdessen evs.musterfrau@gmail.com, wird unser System durch den Versand unserer Bestätigungsmail darüber informiert, dass diese E-Mail-Adresse nicht existiert und sie wird automatisch aus dem System gestrichen.

Dasselbe passiert, wenn die Inbox der betreffenden E-Mail-Adresse voll ist. In diesem Fall ist zwar die Zusendung theoretisch möglich, aber praktisch nicht – eure Inbox weigert sich, neue Post anzunehmen und informiert uns auch dementsprechend. Auch in diesem Fall wird in Folge die betreffende E-Mail-Adresse aus unserem System entfernt.

Warum wird die E-Mail gleich entfernt?

Hierfür gibt es wiederum zwei Gründe. Einerseits wollen wir sicherstellen, dass bei einem Gewinn die GewinnerInnen sicher benachrichtigt werden können. Wenn aber die E-Mail-Adresse nicht korrekt ist, gibt es dazu keine Möglichkeit. Und nein, die Variante auf unserer Website zu posten „Andrea Müller aus Berlin hat gewonnen und möge sich melden“ ist keine Alternative – ich hoffe, das ist zumindest allen FreundInnen einer effizienten Arbeitsablaufgestaltung verständlich.

Auch wenn die Inbox voll ist, kann eine Gewinnbenachrichtigung nicht zugestellt werden, und bis auf wenige Ausnahmen bleibt eine volle Inbox voll, sprich nicht erreichbar. Deshalb werden auch E-Mail-Adressen mit einer vollen Inbox dahinter gleich entfernt.

Und nun zum vielleicht noch wichtigeren Grund der Löschung dieser E-Mail-Adressen aus unserem System. Immer wenn wir versuchen, eine E-Mail an eine E-Mail-Adresse zu senden, die keine Post annimmt, egal ob sie nicht existiert oder ob die Inbox voll ist (oder aus anderen Gründen), erzeugt der Mailserver zu dem die E-Mail-Adresse gehört eine Fehlermeldung. Und – ganz simpel gesagt – wenn zu viele Fehlermeldungen durch E-Mail-Versand unsererseits ausgelöst werden kann das dazu führen, dass die betreffenden Mailserver den Empfang von E-Mails durch The bird’s new nest komplett sperren.

Das bedeutet dann keine Mails mehr von uns, weder Newsletter noch Gewinnbenachrichtigungen noch die Möglichkeit, eure Mails an uns zu beantworten. Und dieses Szenario wollen wir natürlich auf jeden Fall vermeiden.

Mailserver says No!

Nach dem ersten Grund, dass die Bestätigungsmail nicht ankommt weil die E-Mail-Adresse nicht korrekt ist oder die Inbox voll ist, kann ein weiterer Grund für das Nicht-Ankommen der Bestätigungsmail sein, dass der zugehörige Mailserver Post von The bird’s new nest abfängt und nicht zustellt. Das führt dazu, dass die Bestätigungsmail nicht bis zu euch durchdringt, weder in der Inbox noch im Spam.

Eine mögliche Lösung ist, die E-Mail-Adressen newsletter@thebirdsnewnest.com und nest@thebirdsnewnest.com im E-Mail-Programm zu der Liste der sicheren Absender hinzuzufügen. Das sollte sicherstellen, dass sowohl der The bird’s new nest Newsletter als auch die Benachrichtigung bei einem Gewinn auf jeden Fall ankommt. So sollte unsere Post an euch auch nicht im Spam landen, sondern direkt in die Inbox zugestellt werden.

Eine andere Lösung ist, nicht die Adressen eurer Arbeitgeber zu verwenden. Die Mailserver von Unternehmen sind oft viel strenger, was den Empfang von E-Mails betrifft. Solltet ihr euren Job wechseln, erreichen euch unsere E-Mails und Newsletter auch nicht mehr. Wir würden daher generell empfehlen, eure private E-Mail-Adresse anzugeben und nicht die berufliche.

Das ist noch nicht alles!

Um die Länge dieses Beitrages nicht ausufern zu lassen sei erwähnt, dass es wie so oft bei technischen Belangen zahlreiche weitere Gründe gibt, warum die Bestätigungsmail nicht ankommt und es den Rahmen sprengen würde, hier einen Versuch zu machen, alle aufzuzählen. Wichtig ist nur folgendes: Sobald bei einem unserer Give-Aways die Daten für eine Teilnahme in das Formular eingetragen und erfolgreich abgesendet worden sind, ist man auf jeden Fall bei der Verlosung mit dabei, wenn die eingegebene E-Mail-Adresse korrekt und die Inbox dieser nicht voll ist.

Auf die Teilnahme beim Gewinnspiel hat der Empfang der Bestätigungsmail keinen Einfluss, denn diese E-Mail ist nur dazu da, die E-Mail-Adresse für unser System zu bestätigen, es ist keine Teilnahmebestätigung zum Gewinnspiel selber. Diese Bestätigung wird angezeigt, gleich direkt nachdem man seine Teilnahme per Formular abgesendet hat. Nur wenn nach dem Absenden eine Fehlermeldung erscheint, hat die Teilnahme nicht funktioniert. In diesem Fall macht es Sinn, es einfach einige Zeit später nochmals zu probieren.

Eine letzte Frage noch!

Eine Frage, die ihr euch möglicherweise noch stellt: Warum fragt ihr nicht bei der Teilnahme am Give-Away gleich die Postadresse aller Personen ab und verschickt den Gewinn nach der Auslosung automatisch an die angegebene Adresse? Auch das hat – wer hätte es geahnt – zwei Gründe. Einerseits verstößt die Abfrage nach der Postadresse gegen die DSGVO. Denn wir benötigen ja nur die Adresse der GewinnerInnen um den Gewinn zuzusenden und nicht die Adressen aller anderen TeilnehmerInnen. Eine der Grundregeln der DSGVO ist, so wenig Daten wie nur unbedingt nötig abzufragen.

Der zweite Grund ist, die GewinnerInnen darauf aufmerksam zu machen, dass sie den Gewinn zugesendet bekommen werden. Es kommt schon jetzt öfters vor, dass ein Gewinn nicht zugestellt werden kann und wieder zu uns oder dem versendenden Unternehmen zurückkommt. Auch hier möchten wir im Sinne der Nachhaltigkeit und Zeitersparnis diese Fälle nicht noch weiter erhöhen.

 

Ich hoffe, die Frage „Wo ist meine Bestätigungsmail?“ wurde mit diesem Beitrag ausreichend beantwortet – solltet ihr noch weitere Fragen zu diesem oder anderen Themen rund um The bird’s new nest haben, schreibt einfach einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Und wie immer natürlich viel Spaß und Erfolg bei unseren Give-Aways!

19 Kommentare zu Aus der Redaktion. Wo ist meine Bestätigungsmail?

Neu bei The bird’s new nest: Lesestoff

Ich liebe es zu lesen, ich liebe Bücher und auch zu schreiben ist für mich eine sehr erfüllende Tätigkeit. Ein Großteil der Bücher, die ich in teils rasanter Geschwindigkeit verschlinge,…

Ich liebe es zu lesen, ich liebe Bücher und auch zu schreiben ist für mich eine sehr erfüllende Tätigkeit. Ein Großteil der Bücher, die ich in teils rasanter Geschwindigkeit verschlinge, ist Belletristik, sprich alles, was der Unterhaltung dient. Auch an Sach- und Fachliteratur bin ich sehr interessiert, aber zum Lesen dieser benötige ich mehr Konzentration als für einen Roman und deshalb greife ich deutlich seltener dazu.

Auf The bird’s new nest geht es wiederum fast nur um Sachthemen, obwohl ich immer wieder einmal das Bedürfnis hatte, hier auch anderen Bereichen des Schreibens Platz zu bieten. Aber wie passt das eine mit dem anderen zusammen und lässt sich das alles unter einen gemeinsamen Schirm spannen? Lange war ich der Meinung, dass sich das nicht zufriedenstellend bewerkstelligen lassen würde, aber mittlerweile hat sich meine Einstellung geändert.

Warum Geschichten oft mehr bewegen als Fakten

Dass es manchmal nicht mehr als eine Geschichte braucht, um das eigene Leben zu ändern, habe ich selber erlebt – insofern sollte ich hier für mich das beste Beispiel sein. Als ich 17 Jahre alt war, brauchte ich keine Informationen rund um die Fleischindustrie und die Folgen für Tier, Mensch und Umwelt, um zur Vegetarierin zu werden. Was mich dazu bewegt hat, meinen Fleischkonsum einzustellen, war der Kinofilm „Ein Schweinchen namens Babe„. Und die daraus resultierende Erkenntnis, dass jedes Tier leben möchte, auch wenn es sich nicht wie das Schweinchen im Film entsprechend artikulieren und uns dies somit mitteilen kann.

Warum also nicht auch hier auf The bird’s new nest Geschichten und Erzählungen die Möglichkeit geben, uns zu berühren, neue Wege aufzuzeigen oder uns zum Nachdenken zu bewegen? Dies wird ab sofort mit der Kolumne „Lesestoff“ möglich, die mit genau diesem gefüllt werden soll.

Autorinnen und Autoren gesucht!

Wer wird zukünftig den „Lesestoff“ mit Lesestoff füllen? Dazu möchte ich all jene einladen, die gerne ihre Werke mit unseren über 200.000 Leserinnen und Lesern im Jahr teilen möchten. Egal ob Gedicht,  Kurzgeschichte oder Novelle – alles, was dazu anregt, sein eigenes Verhalten zu überdenken, neue Perspektiven zu eröffnen oder auch Kritik zu üben ist herzlich willkommen. Natürlich werdet ihr auch von mir Verfasstes zu lesen bekommen, denn Geschichten zu erzählen hat mich schon immer begeistert.

Ihr würdet gerne euren Lesestoff bei uns veröffentlichen? Oder ihr seid euch nicht sicher, ob eure Werke zu uns passen? Schreibt mir einfach eine Mail an nest@thebirdsnewnest.com und lasst uns plaudern! Natürlich gibt es für jeden die Möglichkeit, in der Autoreninfo einen Link zu eurem Blog, Business oder neuestem Buch hinterlassen – oder was immer euch hier am Herzen liegt.

Ihr habt generelle Fragen zu unserer neuen Kolumne? Oder wollt uns verraten ob ihr LeserIn, AutorIn oder auch beides seid? Dann hinterlasst gerne einen Kommentar unter diesem Artikel!

Happy Reading!

4 Kommentare zu Neu bei The bird’s new nest: Lesestoff

Wir feiern 9 Jahre The bird’s new nest!

Neun Jahre ist nicht nur eine relativ lange Zeit, auch das Gefühl, dass nur noch ein Jahr für unser zehnjähriges Jubiläum fehlt, ist etwas Besonderes. Freude, Stolz und Erstaunen treffen…

Neun Jahre ist nicht nur eine relativ lange Zeit, auch das Gefühl, dass nur noch ein Jahr für unser zehnjähriges Jubiläum fehlt, ist etwas Besonderes. Freude, Stolz und Erstaunen treffen aufeinander, wenn ich die letzten neun Jahre Revue passieren lasse. Am 1. Januar 2013 ist The bird’s new nest als Facebook-Seite gestartet, am 1. Januar 2014 wurde das Vogelnest zu einem Online-Magazin und am 1. Januar 2022 ist The bird’s new nest nun neun Jahre alt geworden.

Neun Jahre Vogelnest

Erst rückblickend kann man erkennen, wie stark manche Entscheidungen das eigene Leben beeinflusst haben. Der Start von The bird’s new nest gehört zu einem der richtungsweisenden Entschlüsse, die  mein Leben komplett verändert haben. Es war auch mein Start in die Selbstständigkeit und nach fast zehn Jahren, in denen ich meine eigene Chefin war, kann ich es noch immer als eine der besten Entscheidungen meines Lebens bezeichnen. Auch wenn man die Herausforderungen der Selbstständigkeit keinesfalls unterschätzen sollte, vor allem wenn man wie ich mit den Diagnosen generalisierte Angststörung und Depression noch zusätzliche Hürden zu überwinden hat.

Im Zuge der Arbeit am Vogelnest bin ich immer stärker mit dem veganen Lebensstil in Berührung gekommen und habe mich in Folge dazu entschlossen, sowohl selber vegan zu leben als auch The bird’s new nest komplett auf vegan umzustellen. Eine weitere Entscheidung, die mein Leben verändert und in vieler Hinsicht bereichert hat.

Hinter den Kulissen des Vogelnests ist in den ersten Jahren eine Werbeagentur entstanden, die uns längere Zeit mit spannenden Projekten versorgt hat. Doch dann hat sich zufällig die Möglichkeit ergeben, bei einem veganen Einzelhändler einzusteigen, den wir über The bird’s new nest kennen gelernt hatten. Und weil drei Unternehmen auf einmal für meine Geschäftspartnerin und mich doch etwas zu viel waren, haben wir unsere Agentur stillgelegt und sind nun schon seit über zwei Jahren Miteigentümer von Friendly. So habe ich auch meinen jetzigen Verlobten kennen und lieben gelernt – dass das ein positives Outcome ist muss ich wohl nicht extra betonen.

Natürlich habe ich über das Vogelnest viele weitere spannende Menschen getroffen und es haben sich daraus auch Freundschaften (weiter) entwickelt, die mein Leben bereichern. Hier ist auch unser tolles Team zu nennen und all die Menschen, die für The bird’s new nest Artikel geschrieben haben – insgesamt gibt es bei uns zur Zeit über 850 Beiträge von 87 AutorInnen zu lesen. An dieser Stelle ist es Zeit für ein riesiges Dankeschön an unser Team und alle AutorInnen für den informativen und inspirierenden Lesestoff der letzten neun Jahre!

Ein Dank auch an unsere LeserInnen

Seit dem Start von The bird’s new nest als Online-Magazin haben uns weit über eine Million Menschen besucht und uns so rund 3 Millionen Klicks beschert. Jedes Jahr bedeutet das gut 200.000 LeserInnen, wobei der Großteil mit 84 Prozent aus Deutschland kommt, 12 Prozent leben in Österreich und der Rest (4 %) besucht uns aus der Schweiz.

Aber es wird nicht nur gelesen, denn jedes Jahr werden tausende Kommentare direkt auf der Seite aber auch auf Social Media hinterlassen und auch auf unseren Newsletter bekomme ich immer wieder  Antworten – Interaktionen, die mich sehr freuen, auch wenn es für mich leider nicht mehr möglich ist, alles zu lesen und auch das Antworten meinerseits manchmal sehr lange dauert. Das liegt aber definitiv nicht an mangelndem Interesse, sondern an der wie so oft viel zu knappen Zeit.

Danke an alle, die ihr unsere Artikel lest oder auch kommentiert, auf Social Media teilt oder uns auf anderem Wege unterstützt oder mit uns in Verbindung tretet. Ohne euch gäbe es The bird’s new nest nicht und dafür bin ich zutiefst dankbar!

Rückblick auf 2021

2020 war schon kein einfaches Jahr, aber 2021 hat das in vielfacher Hinsicht noch übertroffen und war eines der schwierigsten Jahre meines Lebens. Unser Jahresrückblick ist dementsprechend auch sehr stark von meinem Privatleben dominiert, was im Umkehrschluss auch bedeutet, dass ich in 2021 nur wenig Zeit in The bird’s new nest investieren konnte.

Wichtig war für mich, dass unser Adventskalender trotz allem wie gewohnt stattfinden kann, deshalb habe ich all meine noch verbleibende Zeit und Energie in den The bird’s new nest Adventskalender 2021 gesteckt, der so auch letztes Jahr zu einem absoluten Highlight geworden ist. Danach war ich aber absolut erschöpft und deshalb kommt dieser Beitrag ein gutes Monat später als sonst üblich. Durchhaltevermögen ist eine sehr wertvolle Eigenschaft, doch in meinem Fall führt es manchmal dazu, dass ich zu spät erkenne, dass ich eigentlich schon am Ende meiner Kräfte bin.

Ideen und Pläne

Das bedeutet für mich, dass ich versuche meinen Fokus dieses Jahr darauf zu legen, mit meinen Kräften besser zu haushalten. Ideen für The bird’s new nest hätte ich zwar reichlich, aber nachdem ich privat einige größere Dinge zu erledigen habe, werden sämtliche das Vogelnest betreffenden Projekte nach hinten verschoben. Letztes Jahr war einer meiner Wünsche wieder mehr Artikel zu verfassen, das geht sich hoffentlich dieses Jahr besser aus, ansonsten werde ich primär technische Optimierungen umsetzen, um die Performance und Usability zu verbessern, große Änderungen wird es aber dadurch nicht geben.

Nichts verpassen!

Wenn ihr regelmäßig Artikelvorschläge präsentiert bekommen, keines unserer Give-Aways verpassen und über alle Neuigkeiten im Nest informiert sein wollt, ist unser Newsletter das Richtige für euch. Schließt euch den rund 16.000 Empfängern unserer Newsletter-Familie an und bekommt einmal die Woche Post von mir – oft auch mit sehr persönlichen Worten.

Am aktivsten ist zur Zeit unsere Facebook-Seite, wobei sich auch auf unserem Instagram-Account und bei Pinterest und Twitter hoffentlich bald wieder mehr tun sollte. Wie für Social Media üblich helft ihr uns mit jedem Klick, jedem Like und jedem Kommentar.

Abschießend möchte ich auf den eigentlichen Beweggrund zurückkommen, der zur Gründung von The bird’s new nest geführt hat, nämlich die Leidenschaft für Nachhaltigkeit weiter zu geben und möglichst viele Menschen über das Thema und all seine Bereiche zu informieren. Leidenschaft und Interesse an Nachhaltigkeit ist, was uns alle vereint, und ich bin glücklich und dankbar, mit The bird’s new nest (m)einen Teil zur Verbreitung dieses wichtigen Themas beitragen zu können.

In diesem Sinne: Auf in das zehnte Jahr The bird’s new nest!

6 Kommentare zu Wir feiern 9 Jahre The bird’s new nest!

Rückblick auf 2021: Das bisher schwierigste Jahr

Im Jahresrückblick für das Vorjahr war ich überzeugt, dass wir die schwierigste Zeit überstanden hatten und habe diesen daher mit folgenden Worten eingeleitet: „2020 war ein herausforderndes Jahr, das viele…

Im Jahresrückblick für das Vorjahr war ich überzeugt, dass wir die schwierigste Zeit überstanden hatten und habe diesen daher mit folgenden Worten eingeleitet: „2020 war ein herausforderndes Jahr, das viele von uns privat wie beruflich an unsere Grenzen gebracht hat.“ Dass nur wenige Tage später das wohl schlimmste Jahr meines Lebens beginnen würde, habe ich damals nicht geahnt. Betroffen war zwar ausschließlich mein Privatleben, aber bei all dem, was 2021 passiert ist, wurden natürlich auch alle anderen Lebensbereiche stark beeinträchtigt.

Eltern verstorben, Partner in Lebensgefahr

Zu Beginn letzten Jahres wurde bei meinen Eltern Covid-19 festgestellt und ich musste als Kontaktperson in Quarantäne. Nur kurze Zeit später sind beide im Krankenhaus in der selben Woche an Corona verstorben. Auf einmal ist alles dominiert vom Schock und Schmerz, beide Eltern relativ unerwartet verloren zu haben, doch das hält natürlich die Entscheidungs- und Papierlawine nicht auf, die nach dem Tod eines Menschen auf einen zurollt. Bis Ende Mai waren wir fast ausschließlich damit beschäftigt, die Angelegenheiten meiner Eltern zu regeln, die Wohnung zu räumen und sich auch emotional mit den vielen Dingen konfrontiert zu sehen, die manchmal wie aus dem Nichts auftauchen.

Im Juni hätte es dann endlich die Möglichkeit geben sollen, ein wenig zu verschnaufen. Doch die kleine Auszeit wurde zum Alptraum, als mein Partner quasi vor meinen Augen zusammengebrochen ist. Hier bin ich auch noch den zweiten Teil des Artikels schuldig, der in Bälde kommen wird, denn das Schreiben darüber hilft mir, meine Gedanken zu sortieren und auch alles Schritt für Schritt zu verarbeiten.

Fazit: Bitte nicht noch einmal!

2021 war kurz zusammengefasst also ein durch und durch schreckliches Jahr für mich persönlich und in Folge auch das schwierigste Jahr bis jetzt für The bird’s new nest. Zeit und Energie fehlte an allen Ecken und Enden, Inspiration und Motivation war einfach nicht vorhanden.

Wer sich nun fragt „Wieso gab es dann 2021 trotzdem regelmäßig Beiträge, Give-Aways und den Adventskalender?“, für den habe ich gleich mehrere Antworten. Einerseits ist mir The bird’s new nest sehr wichtig – natürlich nicht wichtiger als meine allerliebsten Menschen, aber so wichtig, dass ich es nicht ewig lange alleine lassen kann. Andererseits ist Arbeit für mich immer schon eine gute Ablenkung gewesen und so hat mir das Vogelnest zum Teil auch durch diese schwere Zeit geholfen.

Vorbei ist nun zwar das Jahr, aber in sämtlichen Bereichen gibt es noch Nachwirkungen, ich werde also noch länger brauchen, bis ich hier irgendetwas als abgeschlossen betrachten kann, wenn das überhaupt jemals der Fall sein wird.

Trotzdem: Eine halbe Million Klicks

Obwohl ich mich im letzten Jahr verhältnismäßig wenig um The bird’s new nest kümmern konnte, gab es trotzdem keinen Einbruch beim Vogelnest. Das seit dem Beginn von Corona stark gestiegene Interesse am Thema Nachhaltigkeit ist nicht nur ungebrochen, sondern wird gefühlt immer stärker, was sich natürlich bei der Menge an Zugriffen und BesucherInnen widerspiegelt.

Rund eine halbe Million Klicks gab es 2021 für uns, insgesamt haben ca. 200.000 Personen unsere Seite besucht. Das ist in Anbetracht der Umstände für mich persönlich sowohl überraschend als auch erfreulich.

Das jährliche Highlight: Der The bird’s new nest Adventskalender

Für mich ist unser Adventskalender tatsächlich das Highlight jeden Jahres, denn die monatelange Arbeit ist das Endergebnis jedes Mal mehr als wert. Und somit war der The bird’s new nest Adventskalender 2021 wieder ein wunderbarer Erfolg mit fast 60.000 Teilnahmen an allen Adventskalender-Türchen – kein Wunder bei den vielen fantastischen veganen und nachhaltigen Gewinnen, die hinter allen Türchen versteckt waren.

Dank und Dankbarkeit

Ich bin sehr dankbar dafür, dass The bird’s new nest trotz meines geringen Einsatzes ein ziemlich gutes Jahr hatte. Ein großer Dank geht hier an das gesamte Team – an alle AutorInnen und GastautorInnen, die mit Leidenschaft für ein nachhaltiges Leben Artikel verfasst, sowie an alle, die hinter den Kulissen mitgeholfen haben. Und natürlich auch an alle LeserInnen, die uns im letzten Jahr besucht, Artikel geteilt, geliked, kommentiert oder The bird’s new nest auf anderen Wegen unterstützt haben. Vielen, vielen Dank auch allen!

Ein spezielles Dankeschön habe ich nun noch für alle, die mich persönlich unterstützt haben, durch liebe Worte auf Social Media, aufmunternde oder mitfühlende Kommentare auf The bird’s new nest und durch überraschend viele E-Mails, in denen ihr mir euer Beileid ausgedrückt habt. Ihr habt mir damit geholfen, dieses Jahr zu überstehen – von Herzen vielen lieben Dank!

Goodbye 2021, möge 2022 ein besseres Jahr werden!

10 Kommentare zu Rückblick auf 2021: Das bisher schwierigste Jahr

24 Türchen Vorfreude: The bird’s new nest Adventskalender 2021

Wir freuen uns sehr, euch den The bird’s new nest Adventskalender 2021 präsentieren zu können! Der größte nachhaltige Adventskalender im deutschsprachigen Raum begleitet unsere LeserInnen seit sechs Jahren durch die…

Wir freuen uns sehr, euch den The bird’s new nest Adventskalender 2021 präsentieren zu können! Der größte nachhaltige Adventskalender im deutschsprachigen Raum begleitet unsere LeserInnen seit sechs Jahren durch die Adventszeit. Damit ihr kein Türchen im Kalender verpasst, könnt ihr euch in diesem Artikel in unseren Adventskalender-Newsletter eintragen.

Was erwartet euch dieses Jahr?

Hinter jedem Türchen warten nachhaltige und vegane Gewinne im Wert von jeweils mindestens 50 Euro auf euch – insgesamt gibt es Preise im Gesamtwert von über 2.000 Euro zu gewinnen. Über sämtliche Gewinne freuen sich nicht nur die zukünftigen GewinnerInnen, sondern auch Tier und Umwelt. Denn unser Kalender versteckt nur wirklich nachhaltige Produkte hinter seinen Türchen. Diese sind immer vegan, Lebensmittel stammen aus kontrolliert biologischer Produktion, Beauty-Produkte sind als Naturkosmetik zertifiziert, Kleidung ist aus Bio-Baumwolle hergestellt und so weiter.

Hinter jedem Türchen versteckt sich… Inspiration!

Immer mehr Menschen erkennen wie wichtig es ist, bewusste Kaufentscheidungen zu treffen, sich für nachhaltige Produkte zu entscheiden und somit verantwortungsvoll agierende Unternehmen zu unterstützen. Mit dem The bird’s new nest Adventskalender 2021 könnt ihr nicht nur jeden Tag gewinnen, sondern ihr bekommt auch Inspirationen für nachhaltige Weihnachtsgeschenke und lernt neue nachhaltige Marken kennen.

Hinter vielen Türchen warten auf euch zusätzlich Aktions- und Promocodes für die jeweiligen Online-Shops. So könnt ihr euch eure Favoriten gleich für Weihnachten sichern – für eure Lieben oder auch einfach für euch selber.

Damit ihr kein Türchen des The bird’s new nest Adventskalender 2021 verpasst, könnt ihr euch hier in unseren Adventskalender-Newsletter eintragen und bekommt von 1. bis 24. Dezember 2021 jeden Tag eine Mail mit dem aktuellen Türchen zugesendet:

Diese Marken befüllen dieses Jahr den The bird’s new nest Adventskalender – ein Klick auf das Logo führt euch direkt zur jeweiligen Website:

Jeden Tag im Advent öffnet sich um Mitternacht ein Türchen und offenbart den jeweiligen Gewinn. Damit die so und so schon stressige Weihnachtszeit nicht noch hektischer wird, könnt ihr immer eine Woche lang an der Verlosung teilnehmen.

Wir wünschen euch viel Spaß mit unserem Adventskalender und eine schöne und entspannte Vorweihnachtszeit!

30 Kommentare zu 24 Türchen Vorfreude: The bird’s new nest Adventskalender 2021

Blogparade! #veganxmas – Wunderbare vegane Weihnachtsmenüs

Weihnachten naht und somit auch die Frage, welche Speisen dieses Jahr den festlich gedeckten Tisch füllen sollen. Wo manche Menschen jedes Jahr ihr traditionelles Weihnachtsessen mit den gleichen Gerichten servieren,…

Weihnachten naht und somit auch die Frage, welche Speisen dieses Jahr den festlich gedeckten Tisch füllen sollen. Wo manche Menschen jedes Jahr ihr traditionelles Weihnachtsessen mit den gleichen Gerichten servieren, suchen andere jedes Weihnachten aufs Neue nach einem spannenden Menü, mit dem sie ihre Lieben überraschen können. Doch egal zu welcher Kategorie ihr gehört, möchte ich dazu aufrufen, euer Festessen dieses Jahr vegan zu gestalten. Diese Blogparade soll allen Interessierten dabei helfen, ein wunderbares veganes Weihnachtsmenü servieren zu können.

Warum vegane Weihnachten?

Sei es aus ethischen Gründen, der Umwelt zu liebe oder weil ihr die Herausforderung liebt, etwas Neues auszuprobieren, es gibt viele Gründe, sich der veganen Küche zu widmen. Und selten nimmt man sich für ein Essen so viel Zeit und Mühe wie für das weihnachtliche Festessen. So eignet sich ein mehrgängiges Menü auch wunderbar, um verschiedenste Speisen auszuprobieren und zu kombinieren. Salat, Suppe oder Häppchen zur Vorspeise; ein Braten, Auflauf oder Paniertes zur Hauptspeise; als Beilage Knödel, Kartoffeln, Gemüse oder Reis in unzähligen Variationen und zum süßen Abschluss ein Mousse, Tiramisu oder Küchlein – unendliche Möglichkeiten, ein wunderbares Weihnachtsessen zu zaubern.

#veganxmas Blogparade

Aber wer die Wahl hat, hat bekannterweise auch die Qual und hier wollen wir mit der #veganxmas Blogparade helfen. Egal ob Foodblog, Veganblog oder ein anderer Themenschwerpunkt, diese Blogparade soll eure Rezepte für wunderbare vegane Weihnachtsmenüs zu einer Inspirationsquelle für alle Interessierten vereinen.

Und das Beste? Ihr müsste dafür nicht einmal den Kochlöffel schwingen, denn natürlich könnt ihr auch aus schon bestehenden Rezepten auf eurem Blog ein Weihnachtsmenü zusammenstellen. Ein eigener Blogbeitrag in dem in der Überschrift #veganxmas vorkommt ist ausreichend. Aber natürlich sind auch all jene, die gerne komplett neue Rezepte kreieren wollen, dazu herzlich eingeladen. Genauso wie alle, die schon bestehende nicht vegane Rezepte veganisieren wollen – auch das ist eine Option. Dazu noch eine kleine Hilfestellung: Milch kann genauso wie Joghurt und andere Milchprodukte durch pflanzenbasierte Alternativen ersetzt werden, Eier müssen entsprechend ihrer Funktion im Rezept ausgetauscht werden – hier findet ihr über 30 Möglichkeiten, Eier in Rezepten zu ersetzen.

 

Die Blogparade läuft bis inklusive 16. Dezember 2021, einen Tag darauf werden alle eingereichten Beiträge in einem eigenen Beitrag hier auf The bird’s new nest gesammelt und auf all unseren Social Media-Kanälen geteilt. Wenn euer Beitrag an der Blogparade teilnehmen soll, schickt bitte den Link zu eurem Blogbeitrag bis 16. Dezember 2021 an nest@thebirdsnewnest.com. Merry #veganxmas!

 

Habt ihr Anregungen oder Fragen? Postet sie doch als Kommentar zu diesem Artikel!

2 Kommentare zu Blogparade! #veganxmas – Wunderbare vegane Weihnachtsmenüs

8 Jahre The bird’s new nest!

Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht! Am 1. Januar 2013 ist The bird’s new nest als Facebook-Seite gestartet, am 1. Januar 2014 wurde das Vogelnest zu einem Online-Magazin. Und am…

Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht! Am 1. Januar 2013 ist The bird’s new nest als Facebook-Seite gestartet, am 1. Januar 2014 wurde das Vogelnest zu einem Online-Magazin. Und am 1. Januar 2021 ist The bird’s new nest acht Jahre alt geworden.

Wir sind acht!

Acht Jahre, in denen unglaublich viel passiert ist – hinter den Kulissen des Vogelnests hat sich eine Werbeagentur entwickelt, ich und in Folge das Vogelnest wurden komplett vegan, es gab einen umfassenden Relaunch mit neuer Technik und neuem Design und unser Adventskalender ist mittlerweile das Highlight jeden Jahres. Abgesehen davon habe ich Unmengen spannender Menschen kennen gelernt, konnte vieles ausprobieren und lernen und mich und The bird’s new nest acht Jahre lang weiter entwickeln.

Seit dem Start von The bird’s new nest als Online-Magazin haben uns über eine Million Menschen besucht und uns so rund 2,5 Millionen Klicks beschert. Fast 75 Prozent unserer LeserInnen kommen aus Deutschland, ein Fünftel aus Österreich und der Rest aus der Schweiz und anderen Ländern. Lesen könnt ihr bei uns zur Zeit rund 850 Artikel von fast 100 AutorInnen zu allen Bereichen rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Rückblick auf 2020

2020 war wirklich kein einfaches Jahr, sowohl beruflich als auch privat gab es jede Menge Herausforderungen. Das führte auch dazu, dass die Zeit, die ich in The bird’s new nest investieren konnte im letzten Jahr relativ gering war. Umso erstaunter war ich, als ich beim Schreiben des Jahresrückblickes entdeckt habe, dass 2020 unser bis dato erfolgreichstes Jahr war. Dasselbe gilt für unseren Adventskalender, der alle bisherigen Rekorde gebrochen hat. Ein Grund zur Freude zum Abschluss dieses fordernden Jahres!

Ideen, Pläne und Co.

Für 2020 gab es viele Pläne, umgesetzt wurde davon leider kaum etwas. Am Anfang des Jahres bin ich Mitinhaberin des Einzelhändlers Friendly im niederösterreichischen Maria Enzersdorf geworden und Corona hat uns so sehr gefordert, dass daneben kaum mehr Zeit und Energie für das Vogelnest geblieben ist. Abgesehen von dem jährlichen Adventskalender, denn diesen wollte ich auf jeden Fall umsetzen, was mir Dank der Unterstützung meiner Teammitglieder bei Friendly – Daniel, Silvia und Sophie – auch gelungen ist, vielen Dank dafür an euch!

Einige der vielen Ideen und Pläne für The bird’s new nest werden sich sicher in 2021 umsetzen lassen, aber nachdem die nächste Zeit für mich schwer planbar wird, wird das eine oder andere wenn wohl eher spontan angegangen werden. An erster Stelle stehen hier für mich auf jeden Fall die vielen Themen auf meiner To-Write-About-Liste, generell möchte ich mich wieder mehr dem Schreiben widmen.

Nichts verpassen!

Wenn ihr regelmäßig Artikelvorschläge präsentiert bekommen, keines unserer Give-Aways verpassen und über alle Neuigkeiten im Nest informiert sein wollt, ist unser Newsletter das Richtige für euch. Schließt euch den fast 16.000 Empfängern unserer Newsletter-Familie an und bekommt einmal die Woche Post von mir – oft auch mit sehr persönlichen Worten.

Unsere neuen Beiträge sowie weitere News und Informationen zum Thema Nachhaltigkeit findet ihr auf unserer Facebook-Seite. Auf Instagram hingegen gibt es nicht nur Infos zu den neuesten Artikeln, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen und mehr Privates von mir. Auf Pinterest und unserem Twitter-Account findet ihr – ganz straight forward – unsere neuesten Beiträge.

Ein riesiges achtfaches Dankeschön geht an dieser Stelle an alle LeserInnen, AutorInnen und alle anderen, die The bird’s new nest in der einen oder anderen Form unterstützt haben. Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger und präsenter, The bird’s new nest wird dank euch allen dazu weiterhin seinen Teil beitragen.

Happy Birthday an uns alle!

7 Kommentare zu 8 Jahre The bird’s new nest!

Rückblick auf 2020: Nachhaltigkeit, das Thema des Jahres

2020 war ein herausforderndes Jahr, das viele von uns privat wie beruflich an unsere Grenzen gebracht hat. Doch wie immer im Leben steckt in jeder Krise eine Chance und im…

2020 war ein herausforderndes Jahr, das viele von uns privat wie beruflich an unsere Grenzen gebracht hat. Doch wie immer im Leben steckt in jeder Krise eine Chance und im Jahr von Corona war das vor allem ein stark gestiegenes Interesse an Nachhaltigkeit in allen Bereichen, das wir auch bei The bird’s new nest deutlich gespürt haben.

So wurde 2020 für uns zum erfolgreichsten Jahr seit dem Start in 2013, was mich trotz der Strapazen des letzten Jahres unglaublich freut. Denn unsere LeserInnen für einen nachhaltigen Lebensstil zu begeistern und über Nachhaltigkeit in all ihren Facetten zu informieren ist der Antrieb und die Motivation hinter The bird’s new nest.

Wir freuen uns: Eine halbe Million Klicks

2020 war für The bird’s new nest das reichweitenstärkste Jahr seit unserem Start vor acht Jahren. Mit rund 517.000 Klicks wurden wir in den letzten zwölf Monaten über eine halbe Million Mal angeklickt, insgesamt haben fast 225.000 Personen unsere Seite besucht. In Anbetracht dessen, dass dieses Jahr auf Grund der äußeren Umstände vergleichsweise wenig Zeit ins Vogelnest investiert wurde, ist das eine wunderbare Entwicklung und jede Menge Motivation für 2021.

Das jährliche Highlight: Der The bird’s new nest Adventskalender

Unser Adventskalender hat dieses Jahr zum fünften Mal seine Türchen geöffnet und ist mittlerweile ein fixer Bestandteil von The bird’s new nest. Der The bird’s new nest Adventskalender 2020 wurde mit Abstand unser bisher meistbesuchter Kalender – kein Wunder bei den vielen fantastischen veganen und nachhaltigen Gewinnen, die hinter allen Türchen versteckt waren.

Auf kaum einem anderen Weg lassen sich in so kurzer Zeit so viele neue nachhaltige Marken und Unternehmen kennen lernen und Inspirationen für nachhaltige Weihnachtsgeschenke sowie langfristige Alternativen zu konventionellen Produkten finden. Was vor fünf Jahren als spontane Idee gestartet ist, ist nun jedes Jahr das größte Projekt im Vogelnest.

Meistgelesen in 2020

Unser beliebtester Artikel im letzten Jahr war Lebender Weihnachtsbaum mit Liefer- und Abholservice, gefolgt von Veganer Rhabarberkuchen. Auf dem dritten Platz findet sich Über 30 Möglichkeiten, Eier in Rezepten zu ersetzen. Zu Lesen gibt es bei uns natürlich um einiges mehr: Rund 850 Artikel zu allen Themen rund um Nachhaltigkeit sind zur Zeit bei uns online!

Social Media und der geheime Star im Vogelnest

Auf Facebook haben wir von euch über 13.100 Likes erhalten, auf Instagram sind uns 3.600 Follower auf den Spuren. Vertreten sind wir auch auf Twitter und Pinterest. Der wirkliche Star und eure liebste Möglichkeit, über Neues im Nest, unsere Beiträge und aktuellen Give-Aways informiert zu werden ist aber unser Newsletter. Fast 16.000 LeserInnen erhalten wöchentlich Post aus dem Vogelnest!

Dass 2020 ein so erfolgreiches Jahr für The bird’s new nest werden würde, war für mich komplett unerwartet. Umso mehr möchte ich mich bei allen LeserInnen bedanken, die uns im letzten Jahr besucht, Artikel geteilt, geliked, kommentiert oder The bird’s new nest auf anderen Wegen unterstützt haben. Ein genauso großer Dank geht an alle AutorInnen und GastautorInnen, die mit Leidenschaft für ein nachhaltiges Leben Artikel verfasst, sowie an alle, die hinter den Kulissen mitgeholfen haben, sei es fotografisch, technisch oder auf andere Weise. Vielen Dank für eure Unterstützung und euren Einsatz!

Ich freue mich sehr auf das nächste Jahr – auf ein wunderbares gemeinsames 2021!

Keine Kommentare zu Rückblick auf 2020: Nachhaltigkeit, das Thema des Jahres

Über erreichte und zukünftige Ziele – Interview mit blogheim.at

Interviews sind eine spannende Sache, einerseits weil man nicht weiß, welche Fragen gestellt werden, andererseits weil das Beantworten vieler Fragen zum Innehalten und Reflektieren einlädt. So auch bei meinem Interview…

Interviews sind eine spannende Sache, einerseits weil man nicht weiß, welche Fragen gestellt werden, andererseits weil das Beantworten vieler Fragen zum Innehalten und Reflektieren einlädt. So auch bei meinem Interview mit blogheim.at, der Heimat der österreichischen Blogszene.

Wer also wissen möchte, worin meiner Meinung nach der Unterschied zwischen einem Blog und einem Online-Magazin liegt, ob ich finde, dass der Begriff „Nachhaltigkeit“ inzwischen überstrapaziert wird oder welche Ziele ich mit The bird’s new nest schon erreicht habe und noch gerne erreichen möchte, erfährt dies alles und noch mehr im Interview.

Ansonsten kann ich blogheim.at für alle österreichischen BloggerInnen empfehlen – vernetzt euch, tauscht euch aus oder werft einen Blick auf das spannende Ranking der Topblogs in Österreich.

Vielen lieben Dank an Jürgen von blogheim.at für die interessanten Fragen!

 

Frühere Interviews durfte ich unter anderem ProntoPro, Julia Burget sowie den Online-Magazinen diezeitschrift.at und Make Yourself Move geben.

40 Kommentare zu Über erreichte und zukünftige Ziele – Interview mit blogheim.at

Willkommen im Team, Daniel!

Ich freue mich sehr, ein neues Teammitglied bei uns begrüßen zu dürfen! Daniel wird sich zukünftig bei The bird’s new nest den Themen Agrarwirtschaft und Gartenbau, Klimatologie und Meteorologie, Kulinarik…

Ich freue mich sehr, ein neues Teammitglied bei uns begrüßen zu dürfen! Daniel wird sich zukünftig bei The bird’s new nest den Themen Agrarwirtschaft und Gartenbau, Klimatologie und Meteorologie, Kulinarik und gesellschaftlichen Entwicklungen widmen.

Daniel ist im niederösterreichischen Alpenvorland aufgewachsen und lebt seit mittlerweile sieben Jahren vegan. Bis zum veganen Sinnes- und Lebenswandel in der IT tätig, gründete er gemeinsam mit einer Freundin vor fünf Jahren einen veganen Einzelhandel namens Friendly mit Bio-Lebensmitteln und Naturkosmetik in Maria Enzersdorf, angrenzend an Wien. So hat der begeisterte Hobbykoch auch immer alle nötigen Zutaten für kulinarische Köstlichkeiten bei der Hand.

Seit Kindestagen an Gartenarbeit interessiert hat Daniel Ausbildungen zu ökologischem und naturnahem Gemüsebau und Obstbaumschnitt absolviert und mehrjährige praktische Erfahrung mit Permakultur in Gemeinschaftsgärten gesammelt, Urban Gardening Projekte begleitet und mitentwickelt und sich mit Konzepterstellung und Aufbau von Hochbeeten beschäftigt. Ein weiterer seiner Schwerpunkte ist das Arbeiten mit effektiven Mikroorganismen und Mykorrhiza.

Der Leidenschaft für (Extrem-)Wetter und (Wetter-)Fotografie geht Daniel als Obmann seines Vereins Storm Science Austria nach. Seit rund acht Jahren jagt er als „Stormhunter“ Gewitterstürme, beschäftigt sich mit Wetterkunde und arbeitet mit dem weltweit agierenden privaten Wetterdienst UBIMET sowie der Wetterredaktion des Privatsenders ServusTV zusammen. Eines der Vereinsziele von Storm Science Austria ist, die Bevölkerung durch die Dokumentation von Extremwetterereignissen auf die Auswirkung des Klimawandels auf das Wettergeschehen aufmerksam zu machen.

Habt ihr Wünsche und Ideen zu konkreten Themen aus den Bereichen Agrarwirtschaft und Gartenbau oder Klimatologie und Meteorologie für Daniel? Oder Fragen, die ihr gerne von ihm beantwortet hättet? Postet eure Inputs, Vorschläge und Fragen zum Thema als Kommentar zu diesem Artikel!

Willkommen im Team, Daniel!

4 Kommentare zu Willkommen im Team, Daniel!

Was möchtest du finden?