Eco. Life. Style.

Kategorie: Events. Locations.

KUNST HALLT NACH: Schau dir diese Vulva an!

Faltig und kraftvoll befreit sich das weibliche Genital von patriarchalen Bewertungsstrategien. Ein Festival für die Vulva. Berühmteste Vulva der Kunstgeschichte Die wohl berühmteste Vulva der Kunstgeschichte hinterließ Maler Gustave Courbet…

Faltig und kraftvoll befreit sich das weibliche Genital von patriarchalen Bewertungsstrategien. Ein Festival für die Vulva.

Berühmteste Vulva der Kunstgeschichte

Die wohl berühmteste Vulva der Kunstgeschichte hinterließ Maler Gustave Courbet im Werk „Der Ursprung der Welt“. Er, der männliche Künstler, eröffnet den geschockten Betrachter*innen von damals (s)einen Blick auf die intime Zone eines weiblichen Körpers. Zu sehen ist der Unterleib einer am Rücken liegenden, nackten Frau. Der seitlich abgelegte Schenkel eröffnet den Blick auf die dunkel behaarte Vulva. Die äußeren Vulvalippen (1) sind leicht gerötet, der kleine Spalt lässt das Innenliegende und eine zarte Erregung erahnen. Skandalös im Jahr 1866.

Gut 150 Jahre später – weniger skandalös, aber durchaus provokativ – widmet die Galerie „Die Schöne“ der Vulva ein eigenes Festival: Das Vulva Festival „Look at this Vulva! Ein unverschämter Blick“.

Im Fokus der Gruppenausstellung steht nicht der männliche, häufig sexualisierende Blick, sondern die Auseinandersetzung mit dieser omnipräsenten und dennoch tabuisierten Körperzone der Frau*. Grafisch abgebildet, bildhauerisch geformt, wortreich besprochen, interessiert betrachtet oder ganz konkret in künstlerische Aktionen mit einbezogen.

Olja Grubic, Flower Bouquet, Foto: Jacqueline Korber

Vulvische Eröffnung

Sie steckte sich eine kleine Kunststoffvase in die Vagina und arrangierte darin einen Blumenstrauß. Mit der Performance Flower Bouquet eröffnete die Künstlerin Olja Grubic das Vulva Festival.

Mit nacktem, nach oben gestreckten Unterleib und geöffneten Beinen lag die Künstlerin am Rücken, ihre Füße stützte sie an einem Fensterbrett ab. Nachdem sie in ihre Vagina ein kleines Gefäß einführte, steckte sie nach und nach Grashalme und eine rote Orchidee hinein. Sie arrangierte einen Blumenstrauß und band einen kleine Masche um die Stängel, womit der Vorgang abgeschlossen war. Danach hob sie den Blumenstrauß aus der kleinen Kunststoffvase und entfernte auch diese selbst aus der Körperöffnung zwischen ihren Schenkeln. Grubic verbeugte sich und übergab den Blumenstrauß an die Veranstalterin Nina Fountedakis.

Olja Grubic, Flower Bouquet, Foto: Jacqueline Korber

Grubics Performance erinnert daran, dass der weibliche Unterleib ein Ort ist, an dem Neues entsteht, die Vagina eine Verbindung zwischen Außen und Innen schafft. In ihren Zeichnungen still life zeigt die Künstlerin grafisch minimalistisch dargestellte Vulven in schwarz weiß, die fleischlich und lebendig wirken. Nicht nur klassisch phallische Obst und Gemüsesorten, wie Bananen oder Gurken stecken in den Vaginas, auch Wassermelonenstücke oder mehrere Karotten gleichzeitig.

Olja Grubic, Still Life, Foto: Jacqueline Korber

Zwischen Klitoris und Penis

Stefanie Grübls Kleinplastiken zeigen „realistisch geformte Genitalmodelle aus Gips-Modelliermasse“. In den bunten Objekten, lässt die Künstlerin Grauzonen kategorischer Geschlechterdefinition plastisch in Erscheinung treten. Ihre plastischen Darstellungen von „vielfältige Vulven, erigierte und nicht-erigierte Penisse sowie intergeschlechtlichen Genitalien“ dienen auch als Anschaungsmaterialien in der sexualpädagogischen Arbeit.

Vielfältige Vulven und Penisse

Stefanie Grübl, Vielma, Foto: Jacqueline Korber

„Vielfalt sicht- und begreifbar machen“ lautet das Motto von vielma. In der Galerie der Schöne zeigte Grübl auch einen Vulva, die sich aufgrund der Geburt eines Kindes verändert hat. Auf dem Zettelchen beschreibt sie in klassischer wissenschaftlicher Manier, was das Modell zeigt: Vulvamodell mit Dammnaht (Darstellung einer Geburtsverletzung) / VULVA with PERINEAL SUTURE.

Vulvamodell

Stefanie Grübl, Vielma, Vulva mit Dammnaht, Foto: Jacqueline Korber

Vulva Vulva an der Wand

Wie vielfältig Frau-Sein aussehen kann, zeigt Jacqueline Korber im Werk Ich bin nicht so schön wie du, ich bin so schön wie ich. Die Installation aus schwarz/weiß Fotografien zeigt nackte Frauenkörper unterschiedlichen Alters und in verschiedenen Formen. „Das Vergleichen und Bewerten führt hier nicht zur Abwertung des eigenen oder anderen, sondern zur liebevollen Wertschätzung von beidem.“(2) An unsichtbaren Fäden hingen je zwei aneinander geklebte Fotografien von der Decke der Galerie und drehten sich in den Luftzügen, die von Bewegungen der Betrachter*innen erzeugt wurden.

Jacqueline Korber, ich bin nicht so schön wie du, ich bin so schön wie ich, Foto: Jacqueline Korber

Zwischen den weißen Pobackenabdrücken funkelt ein goldener Vulvaabdruck. „Mit ihren Fingern strich sie die goldene Farbe auf ihre Vulvalippen und setzte sich aufs Leinen“, erzählt Jacqueline Korber über die Entstehung des Werks Footprints of Joy „die Farbe Gold steht für Wertvolles und besonders Ehrwürdiges“.

Jacqueline Korber, Footprints of Joy, Foto: Jacqueline Korber

Soviel Vulva und kein Porno

Den Besucher*innen bot das Vulva Festival ein vielseitiges Programm zur wertschätzenden Auseinandersetzung mit dem weiblichen Genital. Kunst von zeitgenössischen Künstler*innen eröffneten neue Denk-, Sichtweisen und Wahrnehmungsweisen. Empowerment auf vielen Ebenen. Viva la Vulva!

Alle Infos zum Vulva-Festival 2019

Konzept und Organisation: Nina Fountedakis
25. – 29.6.2019 in der Galerie Die Schöne, Wien

(1) Es wird bewusst das Wort Vulvalippen anstatt „Schamlippen“ gebraucht. Zum Thema Viva la Vulva – Endlich Schluss mit Scham! sprach FRO-Redakteurin Astrid Dober  in der Radiosendung FROzine auf Radio FRO.

(2) Victoria Windtner, Texte zu den Werken im Portfolio Jacqueline Korber, 2019

(3) Weitere Kolumne zum Thema: Vulva Vulva! Das geniale Genital als Kunstobjekt gegen das Schubladen-Denken

Keine Kommentare zu KUNST HALLT NACH: Schau dir diese Vulva an!

Wiener Vegan Ball 2019 – Auch dieses Jahr wieder dabei!

Am 23. Februar 2019 fand der Wiener Vegan Ball zum siebten Mal im ARCOTEL Kaiserwasser statt. Dieses Jahr war ich das dritte Mal dabei, lest gerne nochmals meinen Rückblick vom…

Am 23. Februar 2019 fand der Wiener Vegan Ball zum siebten Mal im ARCOTEL Kaiserwasser statt. Dieses Jahr war ich das dritte Mal dabei, lest gerne nochmals meinen Rückblick vom vergangenen Jahr. Das diesjährige Motto „50er Jahre“ konnte ich dieses Jahr leider nicht wirklich umsetzen. Warum? Zum einen wollte ich kein Geld für ein neues Kleid ausgeben, das ich dann doch nur einmal anziehe. Ich gehe Schritt für Schritt in Richtung Minimalismus, aber es ist noch ein sehr weiter Weg. Und zum anderen möchte ja auch wieder mein schwarzes Kleid – bekannt aus dem Balljahr 2017 – getragen werden. Außerdem habe ich mich generell zu sehr gestresst gefühlt, um mir dazu Gedanken zu machen, aber das Motto war ja auch nur optional.

Auch dieses Jahr begann der Ball wieder für mich so wie es mir gefällt: Mit Essen. Küchenchef Michael Csar und sein Team haben wieder ein wirklich tolles viergängiges Menü kreiert.

Plattenteller

Die Tischdeko war super und dem Motto entsprechend gewählt.

Zur Vorspeise gab es einen Linsensalat auf Erdäpfel mit Feige und Himbeere. Also gleich einmal hochwertige Proteine zum Start, damit man gut durch die Nacht tanzen kann.

Vorspeise Vegan Ball 2019

Linsensalat auf Kartoffel mit Feige und Himbeere.

Weiter ging es mit einer Topinambur Cremesuppe mit Indianerknollen Chip. Indianerknollen Chip? Auch hier ist die Topinamburknolle gemeint. Topinambur stammt aus Nord- und Mittelamerika und gilt als Kulturpflanze der indigenen Völker Amerikas aus vorkolumbianischer Zeit. Nur so als kleine Information nebenbei, denn ich musste hier auch eine Suchmaschine befragen.

2. Gang Vegan Ball 2019

Topinambur Cremesuppe.

Zum Hauptgang gab es Erdäpfel-Räuchertofu-Knödel nach „Grammel Art“, dazu Weinkraut und Erbsenkresse. Geschmacklich tatsächlich wie Grammelknödel und auch sehr lecker, aber vielleicht etwas zu rustikal für einen Ball.

Hauptgang Vegan Ball 2019

Erdäpfel-Räuchertofu-Knödel nach „Grammel Art“, dazu Weinkraut und Erbsenkresse.

Süßer Abschluss der Menüfolge war eine Zwetschkencreme mit Nussknusper. Auch dieses Jahr war das Menü sehr lecker. Aber ich muss gestehen, dass mich das letztjährige Menü mehr überzeugt hat.

Dessert Vegan Ball 2019

Zwetschkencreme mit Nussknusper

Eröffnet wurde der Ball auch dieses Jahr mit einer Tanzvorführung der TänzerInnen Doris und Tobias.  Anders als im Jahr davor, wurde das Tanzparkett im Raum direkt beim Restaurant aufgebaut. Die Aufteilung der „Floors“ fand ich in dieser Variante noch besser.

Tanzshow

Eröffnungstanz.

Außerdem gab es ein weiteres Highlight. Zwischen 22 und 23 Uhr spielte die Live Band Valiente, die ich schon länger kenne. Alex Valiente ist eine Künstlerin aus Argentinien und eine liebe Freundin von mir. Vielleicht kennt ihr Alex auch von den U-Bahn-Stars, bei denen sie von Anfang an dabei ist und regelmäßig an verschiedenen Standorten spielt. Unterstützt wurde Alex von Wolfgang Schmidt am Keyboard und von Thomas Böröcz am Schlagzeug. Meiner Meinung nach war es ein sehr gelungener Auftritt und ein super Warm-Up-Programm für das anschließende Abtanzen.

Live Musik

Valiente Band.

Für klassische Balltänze waren die DJs von „Wanna Dance?“ vor Ort und haben für gute Tanzstimmung gesorgt. Auf „Floor 2“ im Clubbing-Bereich legte DJ Peter T auf, dort habe ich auch die meiste Zeit verbracht. Um Mitternacht gab es traditionell wieder eine Tanzeinlage von den Tänzern und Tänzerinnen vom HSV Zwölfaxing, diese nehmen regelmäßig und erfolgreich an Meisterschaften teil. Auch die Publikumsquadrille durfte natürlich nicht fehlen, dieses Jahr habe ich diese aber ausgelassen.

Das abschließende Highlight war natürlich wieder das Goodie-Bag, welches man beim Verlassen des Balls bekommen hat. Enthalten waren wieder tolle Sachen, unter anderem gab es Maisstangerl, Räuchertofu, Kakao mit Kokosmilch und Fruity Bears.

Goodiebag

Das tolle Goodiebag.

Mein Fazit: Auch mein dritter Wiener Vegan Ball hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte eine Menge Spaß und habe sehr viel getanzt. Sehr gerne bin ich nächstes Jahr wieder dabei!

Natürlich gibt es auch wieder offizielle Fotos zu bewundern, diese findet ihr hier. Außerdem findet ihr auch noch superschöne Bilder hier.

Vielen Dank an die Vegane Gesellschaft Österreich für die Ballkarte!

Keine Kommentare zu Wiener Vegan Ball 2019 – Auch dieses Jahr wieder dabei!

Vegane Advents- und Weihnachtsmärkte 2018

Genauso wie das Angebot an veganen und nachhaltigen Adventskalendern stetig grösser wird, gibt es auch mehr und mehr vegane Advents- und Weihnachtsmärkte im deutschsprachigen Raum. Und zwar so viele, dass…

Genauso wie das Angebot an veganen und nachhaltigen Adventskalendern stetig grösser wird, gibt es auch mehr und mehr vegane Advents- und Weihnachtsmärkte im deutschsprachigen Raum. Und zwar so viele, dass ich diesen einen eigenen Artikel widmen möchte, der eine vollständige Übersicht über all die besuchbaren veganen Winterfreuden in Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet.

Deutschland

Aschaffenburg

3. Veganer Weihnachtsmarkt Aschaffenburg 2018

Auch dieses Jahr veranstaltet JUKUZ gemeinsam mit dem DO IT YOURSELF Markt einen veganen Weihnachtsmarkt.

Wo? JUKUZ – Jugend- und Kulturzentrum, Kirchhofweg 2, 63739 Aschaffenburg
Wann? 9. Dezember, 12 bis 18 Uhr
Eintritt frei
Hier der Link zum Facebook-Event.

Berlin

Bild: The Green Market Berlin

The Green Market Berlin – Winter Edition 2018

Berlins erster vegane Lifestyle Markt geht in die „WINTER EDITION 2018“ und feiert sein 4. Jubiläum! In der neuen Location könnt ihr indoor wie outdoor wieder nachhaltig Shoppen, Stöbern und Schlemmen. Es erwartet euch ein bunter Mix aus Street Food, Musik, Mode, Kosmetik, Koch-Shows, kreativen Geschenkideen und vieles mehr. Bei der Auswahl der Aussteller legt The Green Market Berlin sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und unabhängige Manufakturen, Hersteller, Händler und Designer. Verbringt in angenehmer, familiärer Atmosphäre eine schöne Zeit!

Wo? Alte Münze Berlin, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin
Wann? Samstag, 24. November 12 bis 22 Uhr; Sonntag, 25. November 12 bis 20 Uhr
Eintritt: 4 Euro, 2 Euro für Berlin Pass InhaberInnen, frei für Kinder bis 12 Jahre
Weitere Informationen findet ihr auf greenmarketberlin.com, hier der Link zum Facebook-Event.

Veganer Weihnachtsmarkt

Der vegane Weihnachtsmarkt wird an allen vier Adventssonntagen stattfinden.

Wo? Winterfeldtplatz Schöneberg, 10781 Berlin
Wann? 2., 9., 16. und 23. Dezember, 11 bis 18:30 Uhr
Eintritt frei
Hier der Link zum Facebook-Event.

Bremen

2. Veganer Weihnachtsmarkt Bremen

Der 2. Vegane Weihnachtsmarkt Bremen läuft unter dem Motto „Vegan Christmas – Factory Style“. Es wird rund 45 Stände aus den Bereichen vegan Food und fairer Handel geben. An Essen gibt es Kuchen und Gebäck sowie Rohkosttorten mit weihnachtlichen Gewürzen, heiße Belgische Waffeln, Crêpes, Burger, Döner, Gulasch, Bratlinge, Eintöpfe – alles was das Herz begehrt und natürlich Kaffee- und Teespezialitäten, Glühwein und Früchtepunsch. Dazu kommen Stände mit Kleidung, Schuhen, Accessoires, Schmuck, Büchern, Kalendern, Kosmetik, Gewürzen und anderen fairen und nachhaltigen Geschenkideen für Weihnachten. Außerdem erwarten euch kreative Workshops, eine faire Modenschau, interessante Vorträge, Live Musik, eine Kochshow sowie für die kleinen BesucherInnen den Weihnachtsmann, einen Adventskalender und mehr. Der Weihnachtsmarkt ist indoor, aber unbeheizt – warme Kleidung ist angesagt!

Wo? Energieleitzentrale BLG-Forum und Generatorenhalle, Am Speicher XI 11, 28217 Bremen
Wann? 2. Dezember, 12 bis 20 Uhr
Eintritt: 4 Euro, frei für Kinder bis 12 Jahre
Hier der Link zum Facebook-Event.

Dresden

Bild: 4. Veganer Wintermarkt Dresden

4. Veganer Wintermarkt Dresden

Der 4. Vegane Wintermarkt Dresden bietet euch eine Mischung aus veganen Köstlichkeiten und politischem Input. Neben weihnachtlichen Köstlichkeiten und tierfreien Produkten wie Schmuck und Kleidung könnt ihr euch über Themen wie Tierrechte, gesellschaftliche Befreiung der Tiere, Tierschutz und Veganismus informieren. In enger Zusammenarbeit mit der tierbefreiung dresden werden Vorträge und ein Workshop angeboten. Daneben gibt es Live-Musik mit Andy Jones und Knüppelteig am Lagerfeuer. Essenstechnisch erwarten euch leckere Burger, heiße Waffeln, feurige Burritos und andere warme Köstlichkeiten von Falscher Hase, Invictus Crew, Chemiefabrik, Kitchen Riot, Undine Lanetzky, Veg-Ruf-Mobil und Millet’s. Eine Vielzahl an liebevoll handwerklich und künstlerisch gestalteten Dingen gibt es von Hartmut Kiewert, Bio Bellis Naturkosmetik, Matabooks, MiaLunArt, Manapuna, NaturWunderbar, MinoLiveart und origasmus.

Wo? Chemiefabrik, Petrikirchstraße 5, 01097 Dresden
Wann? 1. Dezember, 11 bis 19 Uhr, ab 21 Uhr Livemusik
Eintritt frei
Weitere Informationen findet ihr auf veganer-wintermarkt-dresden.jimdofree.com, hier der Link zum Facebook-Event.

Duisburg

Uhr: Anis & Zauber – der vegane Wintermarkt

„Anis & Zauber – der vegane Wintermarkt“

„Anis & Zauber – der vegane Wintermarkt“ ist der erste rein vegane Wintermarkt, der rund sechs Wochen lang stattfinden wird. Neben leckerem Essen und schönen Hütten mit tollem Warenangebot wird es auch ein spannendes, wöchentlich wechselndes Bühnenprogramm, DJs, Kunstausstellungen und Workshops geben. Die komplette Fläche wird von einem erfahrenen Künstlerkollektiv durch Dekorationen und Installationen mit einem besonderen Licht- und Flächenkonzept gestaltet! Achtung: Am 25. November sowie am 24. und 25. Dezember bleibt der Wintermarkt geschlossen!

Wo? Platz an der Münzstraße, 47051 Duisburg
Wann? 22. November bis 30. Dezember 2018, Freitags und Samstags: 11 bis 22 Uhr, Sonntags bis Donnerstags: 11 bis 21 Uhr
Eintritt frei
Weitere Informationen findet ihr auf veganer-wintermarkt.de, hier der Link zum Facebook-Event.

Veganer Weihnachtsmarkt Duisburg

Ihr habt Lust auf Waffeln, Kuchen, Glühwein, heißen Kakao und andere Leckereien? Euch fehlt noch die eine oder andere Geschenkidee für das anstehende Weihnachtsfest? Ihr lebt vegan oder interessiert euch für die vegane Lebensweise? Auf dem veganen Weihnachtsmarkt in Duisburg erwartet euch an zahlreichen Info- und Verkaufsständen ein reichhaltiges und vielfältiges Angebot. Food gibt es von Che Vegan, Las Vegans, Kimbap Spot, Krümelküche, Marla & Mathilda’s Genusswerkstatt und Urban Mamas Kitchen. Auf Ständen stellen unter anderem aus: Ariwa, Fleischlos,  Clarana, Schwarzer Kater, Weltladen Walsum, Veganverlag, Veganbox, Roka, Das Bernsteinzimmer, Thermomix, V!, Nuts n spicy und Kong Island.

Wo? Ev. Kirchengemeinde Walsum-Aldenrade, Schulstraße 2, 47179 Duisburg
Wann? 1. Dezember, 13 bis 18 Uhr
Eintritt frei
Weitere Informationen findet ihr auf vegangebiet-ruhr.de, hier der Link zum Facebook-Event.

Düsseldorf

MAMPF – Der vegane Adventsbasar

Bei der mittlerweile sechsten Ausgabe des MAMPF Könnt ihr euch auf Weihnachten einstimmen. In gemütlicher Atmosphäre stellen eine Vielzahl an Organisationen ihre Arbeit und Projekte vor. Restaurants aus der Region zaubern unterschiedlichste Köstlichkeiten und bringen den Besuchern so die vegane Küche näher. Kinder können in einem weiteren Raum malen und lesen – Broschüren und Ausmalhefte werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Außerdem wird ein Upcycling-Workshop von Mitarbeiterinnen des Caritas-Projekts „vielfalt. viel wert.“ angeboten. Euch erwarten folgende Aussteller: Carrot Cake, Clarana, Das Bernsteinzimmer, Dattelmanufaktur, Elimba, Grünersinnverlag, Veganverlag, Hempro, Kimbap Spot, Las Vegans, #LevityParlour, Marla & Mathildas Tourbus, #MiteinanderVegan, Motte Klamotte, PETA ZWEI, Raccoon, Schwarzer Kater, Sea Shepherd Deutschland, Shoezuu, Sveet, Tanz auf Ruinen, die tierbefreier e.V. und Vegablum.

Wo? zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf
Wann? 25. November, 18 bis 22 Uhr
Eintritt: 3 Euro, frei für Kinder unter 12 Jahre
Weitere Informationen findet ihr auf mampf-vegan.de, hier der Link zum Facebook-Event.

Hagen

4. Alternativer Weihnachtsmarkt

Nachdem einem Jahr Pause findet der Alternative Weihnachtsmarkt wieder statt. Im Außenbereich gibt es Stände, die ein buntes kulinarisches, informatives und handwerkliches Angebot präsentieren. Auch das Café Bistro Mundial und der Weltladen werden für die Zeit des Weihnachtsmarkts die Pforten öffnen. Unterhalten werdet ihr von musikalischen Beiträgen verschiedener Künstler.

Wo? AllerWeltHaus, Potthofstraße 22, 58095 Hagen
Wann? 1. Dezember, 14 bis 20 Uhr
Eintritt frei
Hier der Link zum Facebook-Event.

Hamburg

Veganer Wintermarkt St. Pauli 2018

Wie auch in den letzten Jahren wird es eine bunte Mischung aus Infoständen, Essen, Kunsthandwerk, Glühwein, Feuertonnen und vielem mehr geben. Stände gibt es unter anderem von Land der Tiere, Free Animal, Vegan Guide Hamburg, PETA ZWEI, Brutal Lokal, Dnkn Hlft Illustration, it’s cowtime und Einskommasechsdesign.

Wo? Twelve Monkeys – Vegankrams, Hopfenstraße 15b, 20359 Hamburg
Wann? 15. Dezember, 13 bis 21 Uhr
Eintritt frei
Hier der Link zum Facebook-Event.

Hannover

Wunder Wandel Weihnachtsmarkt

Zum dritten Mal findet der Lindener „Wunder Wandel Weihnachtsmarkt“ statt – Kunst, Kultur, Nachhaltigkeit und Veganes erwarten euch. Das musikalische Programm verteilt sich über alle drei Veranstaltungstage. Samstag und Sonntag jeweils um 18 Uhr gibt es einen Auftritt des Staatstheater Hannover Kunst, Künstler bekommen die Möglichkeit sich in der Open-Galerie zu präsentieren. Des weiteren gibt es eine Ausstellung des Londoner Künstlers Richard Walker, nachhaltige Workshops für Kinder mit der Künsterlin Ombeni Agatha Ngonyani und natürlich veganes Essen und Getränke von den Klugbeissern und dem ältesten vegetarischen – mittlerweile veganen – Restaurant Hiller.

Wo? Küchengärten Linden im ersten Obergeschoss, Ihme-Zentrum, Ihmeplatz, 30449 Hannover
Wann? 14. Dezember, 17 bis 22 Uhr; 15. Dezember, 12 bis 22 Uhr; 16. Dezember, 12 bis 20 Uhr
Eintritt frei
Weitere Informationen findet ihr auf wunderwandelweihnachtsmarkt.de, hier der Link zum Facebook-Event.

Koblenz

4. Veganer Weihnachtsmarkt

Die Ortsgruppe von ARIWA Koblenz organisiert zum vierten Mal einen veganen Weihnachtsmarkt.

Wo? Im Hof der ehemaligen Bibliothek, Dreikönigenhaus, Kompfortstaße 15, 56068 Koblenz
Wann? 8. Dezember, 15 bis 22 Uhr, 9. Dezember, 12 bis 18 Uhr
Eintritt frei

Leipzig

6. Veganer Weihnachtsmarkt

Am 6. veganen Weihnachtsmarkt in Leipzig erwarten euch süße und herzhafte Köstlichkeiten, Handwerks- und Informationsstände und Shows. Ein weiteres Highlight: Ihr könnt gemeinsam mit anderen MarktbesucherInnen Wichteln!

Wo? Feinkost eG, Karl-Liebknecht-Straße 36, 04107 Leipzig
Wann? 8. Dezember, 11 bis 20 Uhr
Eintritt frei
Hier der Link zum Facebook-Event.

Nürnberg

Adventsmarkt 100% VEGAN

Der vegane Adventsmarkt in Nürnberg findet wieder statt. Auch diesmal mit der „besten Bratwurst Nürnbergs“ aus dem Mariposa, leckerem Chilli, Gebäck, Pancakes, Bratwurstvegglas und vielem mehr. Der Gewinn geht an das Spendenprojekt Tsunami-Opfer Indonesien.

Wo? Innenhof der Adventsgemeinde Nürnberg Mitte, Hinterm Bahnhof 30, 90459 Nürnberg
Wann? 2. Dezember, 15 bis 20 Uhr
Eintritt frei

Reilingen

2. Veganer und glutenfreier Weihnachtsmarkt

Auf dem bio-veganen und glutenfreien Weihnachtsmarkt erwarten euch unglaublich viele vegane Leckereien wie Kaiserschmarrn, Vanillekipferl, Zimtsterne, Linzertorte und Rotweinkuchen. Von Weihnachtsplätzchen über deftigen Flammkuchen bis hin zu einer Glühweinschaumtorte könnt Ihr euch satt essen. Die eine oder andere Überraschung bleibt noch offen! Wer einen Vorgeschmack haben möchte, kann Blootz im Sauerbruch jeden Samstag von 13 bis 20 Uhr in der Besenwirtschaft in Reilingen besuchen.

Wo? Blootz im Sauerbruch, Sauerbruchstr. 3, 68799 Reilingen
Wann? 1. Dezember, 13.00 bis 20.00 Uhr
Eintritt frei
Hier der Link zum Facebook-Event.

Österreich

Rehberg bei Krems

Veganer Adventkeller Krems-Rehberg

Im Rahmen des Rehberger Adventmarktes gibt es zum fünften Mal Veggie-X-Mas mit rein pflanzlichen Schmankerln und nachhaltigen Geschenksideen. Romantisch: Die idyllische Location in einem Weinkeller der Rehberger Kellergasse. Geschmackvoll: Rustikale Feuerflecken mit Knoblauch-Schmalz und Seitan-Burger oder – für die Süßen – frische Cupcakes und Palatschinken. Dazu werden vegane Weihnachtskekse – auch zum Mitnehmen, Marmeladen, Liköre wie Eierlikör ohne Eier, Adventsuppe, Palatschinken, Kuchen, Torten, Rohkost, Säfte, Wein, Punsch und Glühwein für einen guten Zweck angeboten. Kaffee und Tee dürfen natürlich auch nicht fehlen. An beiden Tagen gibt es auch Programm: Am Samstag weihnachtliches Basteln für Kinder und am Sonntag eine Lesung mit der heimischen Autorin Lisa Gallauner. Auch das wunderbare vegane Schmalz von Rinderwahnsinn wird an beiden Tagen an der Schank angeboten. Schaut vorbei – jeder Cent geht in den Tierschutz!

Wo? Rehberger Kellergasse 41, 3500 Krems
Wann? 24. und 25. November, 14 bis 21 Uhr
Eintritt frei
Hier der Link zum Facebook-Event.

Wien

Bild: Weihnachtsmarktvegan

Veganer Weihnachtsmarkt

Am veganen Weihnachtsmarkt in Wien erwarten euch zwei Tage Information über Veganismus, Gesundheit, Ethik und Spaß – ein buntes Rahmenprogramm und jede Menge kulinarische Köstlichkeiten sowie viele Geschenkideen. Der Markt ist eine Benefizveranstaltung zugunsten des Lebenshofes von Rinderwahnsinn, eine Initiative von Hubert Gassinger und Stefanie Buchinger, zwei Bio-Bauern in Österreich die vor fünf Jahren insgesamt 50 Kühe und zwölf Schweine vor dem Schlachthof gerettet haben und diesen jetzt einen wunderbaren Lebenshof ermöglichen. An Ausstellern und Essen erwarten euch unter anderem Natürliches für Haut und Sinne, nu-cycl, Kenny’s, Superflash, Jenonne, Cositas Veganas, Weingut Salomon und VeganSTOSS. Auch jede Menge interessante Vorträge und Workshops gibt es zu besuchen, das Programm zieht sich durch die kompletten zwei Tage.

Wo? ARCOTEL Kaiserwasser Wien, Wagramer Straße 8, 1220 Wien
Wann? 8. und 9. Dezember, 10 bis 19 Uhr
Eintritt: 2 Euro (inklusive Los für das Gewinnspiel)
Weitere Informationen findet ihr auf weihnachtsmarktvegan.at, hier der Link zum Facebook-Event.

Schweiz

Egg

Bild: Mimis Weihnachtsmarkt

Mimis Weihnachtsmarkt

Mimi und all ihre Freunde laden ein zum Weihnachtsmarkt auf dem Hof Narr, wenn sich der Lebenshof in ein einzigartiges, fröhliches Weihnachtsmärchen verwandelt. Viele bunte Stände mit tollen Geschenkideen, Weihnachtsschlemmereien und vielem mehr lassen die Vorweihnachtsfreude in unsere Herzen einziehen. In der zauberhaften Atmosphäre rund um die Tierindividuen, erwartet die BesucherInnen nicht nur ein liebevoll gestaltetes Angebot für Klein und Gross, sondern auch eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte.

Wo? Hof Narr, Güetlistrasse 45, 8132 Egg
Wann? 25. November, 10 bis 18 Uhr
Eintritt frei
Hier der Link zum Facebook-Event.

Zumikon

The Green Christmas

Bei The Green Christmas erwarten euch Essen und spannende neue Produkte, die sich auch wunderbar als Geschenke eignen.

Wo? Gemeindesaal, Dorfplatz 11, 8126 Zumikon
Wann? 15. Dezember, 11 bis 18 Uhr
Eintritt frei
Hier der Link zum Facebook-Event.

 

Welche dieser Wintermärkte werdet ihr besuchen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

2 Kommentare zu Vegane Advents- und Weihnachtsmärkte 2018

1. und 2. Dezember 2018: Vegan Planet Wien im MAK

Am 1. und 2. Dezember 2018 findet gleichzeitig mit der Partnermesse Yoga Planet wieder Österreichs größte vegane Messe im MAK Wien statt: Die Vegan Planet wirft einen veganen und nachhaltigen Blick…

Am 1. und 2. Dezember 2018 findet gleichzeitig mit der Partnermesse Yoga Planet wieder Österreichs größte vegane Messe im MAK Wien statt: Die Vegan Planet wirft einen veganen und nachhaltigen Blick auf Food, Lifestyle, Mode, Kosmetik und mehr. BesucherInnen erwartet ein abwechslungsreiches Angebot – auf rund 2.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche findet ihr jede Menge Stände zu innovativen und nachhaltigen Produkten. Auf dem Programm stehen auch Vorträge zu Themen wie Nachhaltigkeit, Gesundheit, Gastronomie und Ernährung sowie Kochshows mit Kostproben. Mit dabei sind dieses Jahr unter anderem die Youtube-Stars von „Vegan ist ungesund“ und der Weltmeister im Natural Bodybuilding Patrick Reiser.

Ob vegetarische, Fleisch liebende oder bereits „eingefleischte“ vegane Besucherinnen und Besucher, wie immer könnt ihr euch auf köstliche pflanzliche Gerichte freuen – vom deftigen Burger über Kärntner Nudeln und Süßem bis hin zur internationalen Küche ist alles dabei. Auf keinen Fall mit vollem Bauch kommen! Es gibt so unglaublich viele unterschiedlichen Sachen zu (ver)kosten, dass es unmöglich ist, alles zu probieren. Ihr könnt ohne Probleme einen ganzen Tag von Frühstück bis zum finalen Absacker auf der Messe verbringen und werdet nicht eine Sekunde Hunger verspüren – im Gegenteil.

Seid ihr noch auf der Suche nach nachhaltigen Weihachtsgeschenken? HerstellerInnen von fairer Mode, Naturkosmetik, Upcyclingprodukten und mehr bringen ihre Produkte zum Anfassen mit! Scheut euch auch nicht, mit den supernetten Leuten an den Ständen zu plaudern – heutzutage ist es leider alles andere als selbstverständlich, die Menschen hinter einem Produkt zu kennen.

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr werden auch in diesem Jahr besondere vegane Produkte geehrt: Die Verleihung der „Vegan Awards“ ist am Sonntag ein Muss im Vortragssaal. Ich freue mich sehr, auch dieses Jahr wieder in der Jury mit dabei zu sein – lasst euch die Preisverleihung nicht entgehen!

 

Vegan Planet

MAK Wien
Weiskirchnerstraße 3
1010 Wien

Samstag, der 1. Dezember 2018 von 10 bis 19 Uhr
Sonntag, der 2. Dezember 2018 von 10 bis 18 Uhr

Tagesticket: 15 Euro, Vorverkauf: 13,50 Euro
Ermäßigtes Tagesticket: (für MitgliederInnen der Veganen Gesellschaft Österreich): 10 Euro, Vorverkauf: 9 Euro

 

Hier geht es zum Facebook-Event, alle Informationen zum Event findet ihr auf der Vegan Planet-Homepage.

Keine Kommentare zu 1. und 2. Dezember 2018: Vegan Planet Wien im MAK

25. und 26. August 2018: Veganmania Summer Festival auf der Donauinsel

Die Veganmania im Juni vor dem Wiener Museumsquartier ist viel zu schnell vergangen! Obwohl ich an zwei der drei Tage anwesend war, habe ich es natürlich nicht geschafft, alles zu…

Die Veganmania im Juni vor dem Wiener Museumsquartier ist viel zu schnell vergangen! Obwohl ich an zwei der drei Tage anwesend war, habe ich es natürlich nicht geschafft, alles zu probieren, das ich mir vorgenommen hatte und auch viele der Gespräche hätte ich gerne noch länger weitergeführt. Umso schöner war kurz nach dem Ende des Sommerfests die Nachricht, dass man nicht ein Jahr lang warten muss, um in Wien nochmals in den Genuss einer Veganmania zu kommen.

Denn am 25. und 26. August 2018 findet mit dem Veganmania Summer Festival das weltweit erste vegane Street Food Festival auf der Wiener Donauinsel (Leuchtturmwiese bei der U1 Station Donauinsel) statt. Die Vegane Gesellschaft Österreich lädt nach 21 erfolgreichen Jahren mit den Veganmania-Straßenfesten in Wien erstmals auf die Donauinsel ein. Bei paradiesischem Ambiente liegt der Fokus auf Street Food: Von Fast Food über Weltküche bis zu glutenfreien Leckereien ist alles dabei. Informationen über Ernährung, Gesundheit, Umweltschutz und Tierrechte stellen verschiedenste Vereine vor. DJs sorgen mit ihrer Musik für die richtige Stimmung und Stände mit innovativer und nachhaltiger Mode und Kosmetik laden ein, die Vielfalt der veganen Lebensweise kennen zu lernen.

Gerne möchte ich an dieser Stelle meine zwei Insider-Tipps nach einigen Jahren Veganmania-Erfahrung wiederholen: Auf keinen Fall mit vollem Bauch kommen! Es gibt so unglaublich viele unterschiedlichen Sachen zu (ver)kosten, dass es unmöglich ist, alles zu probieren, selbst wenn man alle Tage auf der Veganmania verbringt. Ihr könnt ohne Probleme einen ganzen Tag von Frühstück bis zum finalen Absacker auf dem Festival verbringen und werdet nicht eine Sekunde Hunger verspüren – im Gegenteil. Das führt mich auch schon zum zweiten Tipp: Ein Tag ist zu wenig! Wenn man das kulinarische Angebot genießen, sich auf den verschiedenen Ständen umsehen und dann auch noch mit anderen Besuchern plaudern möchte ist ein Tag alleine nicht ausreichend. Plant wenn möglich beide Tage ein und scheut euch auch nicht, mit den supernetten Leuten an den Ständen der diversen Vereine und Organisationen zu plaudern.

Vorbeischauen lohnt sich – der Eintritt ist wie immer frei!

 

Veganmania Donauinsel

Leuchtturmwiese bei U1 Station Donauinsel

Samstag, den 25. August 2018 von 12 bis 21 Uhr
Sonntag, den 26. August 2018 von 10 bis 19 Uhr

 

Hier geht es zum Facebook-Event, alle Informationen zum Event findet ihr auf der Veganmania-Homepage.

Keine Kommentare zu 25. und 26. August 2018: Veganmania Summer Festival auf der Donauinsel

Kommt hin! 8. bis 10. Juni 2018: Veganmania Wien 2018

Es ist wieder soweit! Das meistbesuchte und längste vegane Sommerfest Europas findet endlich wieder statt. Von 8. bis 10. Juni steht vor dem Wiener Museumsquartier alles im Zeichen von Party, Musik und…

Es ist wieder soweit! Das meistbesuchte und längste vegane Sommerfest Europas findet endlich wieder statt. Von 8. bis 10. Juni steht vor dem Wiener Museumsquartier alles im Zeichen von Party, Musik und umweltfreundlichem, gesundem und tierleidfreiem Genießen. Wie jedes Jahr dürft ihr euch über ein breites kulinarisches Angebot freuen – vom deftigen Döner über Burger und NotDogs bis hin zur gesunden Rohkost und vollwertigen veganen Küche ist alles dabei. Auch für den süßen Hunger ist bestens gesorgt, Köstlichkeiten von veganen Bäckereien und Eis warten auf euch. So vielfältig wie das kulinarische Angebot ist auch das Programm. Während Eltern das DJ-Line-Up mit einem erfrischenden Getränk genießen, können sich die Kinder in der Hüpfburg so richtig austoben. Außerdem informieren zahlreiche Vereine und Organisationen über Tierrechte, Gesundheit und die vielen Facetten der veganen Lebensweise.

Meine zwei Insider-Tipps nach einigen Jahren Veganmania-Erfahrung: Auf keinen Fall mit vollem Bauch kommen! Es gibt so unglaublich viele unterschiedlichen Sachen zu (ver)kosten, dass es unmöglich ist, alles zu probieren, selbst wenn man alle drei Tage auf der Veganmania verbringt. Ihr könnt ohne Probleme einen ganzen Tag von Frühstück bis zum finalen Absacker auf dem Festival verbringen und werdet nicht eine Sekunde Hunger verspüren – im Gegenteil. Das führt mich auch schon zum zweiten Tipp: Ein Tag ist zu wenig! Wenn man das kulinarische Angebot genießen, sich auf den verschiedenen Ständen umsehen und dann auch noch mit anderen Besuchern plaudern möchte ist ein Tag alleine nicht ausreichend. Plant mindestens zwei Tage ein und scheut euch auch nicht, mit den supernetten Leuten an den Ständen der diversen Vereine und Organisationen zu plaudern. Bei gutem Wetter kann man sich auch direkt auf der Wiese vor dem Museumsquartier gemütlich in der Sonne entspannen.

Wenn ihr noch genauer wissen wollt, was euch erwartet, könnt ihr hier meinen Bericht von der Veganmania 2015 nachlesen.

Vorbeischauen lohnt sich – der Eintritt ist wie immer frei!

 

Veganmania Wien 2018

Museumsplatz Ecke Mariahilfer Straße, 1070 Wien
direkt vor dem MuseumsQuartier (MQ) Wien

Freitag, den 8. Juni 2018 von 14 bis 22 Uhr
Samstag, den 9. Juni 2018 von 10 bis 22 Uhr
Sonntag, der 10. Juni 2018 von 10 bis 18 Uhr

Hier geht es zum Facebook-Event, alle Informationen zum Event findet ihr auf der Veganmania-Homepage.

Keine Kommentare zu Kommt hin! 8. bis 10. Juni 2018: Veganmania Wien 2018

Diversity Ball am 5. Mai 2018 – Your Time is Now

Diversität steht für Vielfalt und Unterschiedlichkeit zugleich. Der englische Begriff „Diversity“ kommt aus der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung und wird heutzutage mit den Forderungen nach Gleichstellung, Antidiskriminierung, Chancengerechtigkeit, Partizipation und Inklusion assoziiert….

Diversität steht für Vielfalt und Unterschiedlichkeit zugleich. Der englische Begriff „Diversity“ kommt aus der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung und wird heutzutage mit den Forderungen nach Gleichstellung, Antidiskriminierung, Chancengerechtigkeit, Partizipation und Inklusion assoziiert. Diversity beschreibt daher ein Konzept zur Förderung von Chancengerechtigkeit und Vielfalt, unter anderem kultureller, sozialer, alters- oder geschlechtsbezogener Vielfalt (Ilona Buchem, 2013).

Your time is Now.

Der Diversity Ball mit dem diesjährigen Thema „Your time is Now“ steht für genau das – Diversity. Er zeigt, dass es nicht darauf ankommt in ein vorgegebenes Schema zu passen, sondern eben „man-frau-selbst-zu-sein“ und dabei in Zufriedenheit zu schwelgen. Diese berauschende Ballnacht stellt die Unterschiede in den Hintergrund und fokussiert sich auf das Lebensgefühl der Gleichheit, der Freude und der Individualität. Es geht nicht darum, sich in ein Ballkleid zu zwängen um an diesem speziellen Event teilnehmen zu können, statt dessen sucht man sich einen Look aus einer beliebigen Epoche, wirft sich in Schale und tanzt den Abend hindurch.

Einzigartige Vielfältigkeit.

Der Diversity Ball wird von equalizent organisiert, deren Unternehmenssprachen die österreichische Gebärdensprache sowie gesprochenes Deutsch sind. Monika Haider, die Ballmutter, veranstaltet den Ball, der manchmal auch als kleiner Bruder des Life Balls bezeichnet wird, bereits zum elften Mal. Humana durfte beim Presseevent mit einem sehr ungewöhnlichen Fitting (siehe Fotos) unterstützt von unzähligen Prominenten nicht fehlen. Anzutreffen waren die Schauspieler Stefano Bernardin, Dolores Schmidinger, Michael Schottenberg, der neue SOKO Donau-Star Brigitte Kren, Kabarettist Reinhard Nowak, Alkbottle-Sänger Roman Gregory und Russkaja-Frontman Georgij Makazaria. Mit dem Reinerlös des Diversity Ball werden Projekte wie Weiterbildungskurse für gehörlose Flüchtlinge sowie Projekte zur Integration von Kindern mit Behinderung ins Regelschulwesen unterstützt.

Event facts.

11. DIVERSITY BALL
Samstag, 5. Mai 2018 ab 20:00
im Kursalon Wien, Johannesgasse 33, 1010 Wien
Tickets kosten zwischen 45 und 54 Euro

Wir bedanken uns für die Einladung zum Presseevent im Kursalon Wien!

Keine Kommentare zu Diversity Ball am 5. Mai 2018 – Your Time is Now

Das war der Wiener Vegan Ball 2018!

Am 24. Februar fand auch dieses Jahr der Wiener Vegan Ball im ARCOTEL Kaiserwasser statt. Zum zweiten Mal war ich wieder dabei, lest gerne nochmal meinen Bericht vom vergangenen Jahr….

Am 24. Februar fand auch dieses Jahr der Wiener Vegan Ball im ARCOTEL Kaiserwasser statt. Zum zweiten Mal war ich wieder dabei, lest gerne nochmal meinen Bericht vom vergangenen Jahr. Das diesjährige Motto „Vegan in die Zukunft“ war schon ziemlich kniffelig umzusetzen. Aber nicht für mich als kleinen – nein, ok, großen – Star Trek-Fan. Ich stehe dazu, zu Hause hängt eine „The Next Generation“ Uniform mit Kommunikator und Rangabzeichen. Beides habe ich einfach an mein anderes schwarzes Kleid – zwei reichen ja auch – angebracht und mein Schiff habe ich einfach in der Umlaufbahn geparkt. Ich war aber nicht die einzige, zwei Nerds sind besser als einer und das ohne vorherige Absprache.

Star Trek Girls

Star Trek Girls

Dieses Jahr begann der Ball für mich so wie es mir gefällt: Mit Essen. Küchenchef Johann Schwarz und sein Team haben wirklich ein tolles viergängiges Menü kreiert. Als Amuse Geules wurde ein Vegan-Shot mit hausgemachtem Focaccia serviert, dies erinnerte an Gazpacho und war schon einmal ein guter Start. Zur Vorspeise gab es ein Carpaccio von der Chioggia-Rübe mit asiatischem Karfiol und Birnen-Chutney. Schrecklich die Information dazu, den Inhalt des Glases in der Mitte nicht zu trinken (ich esse sonst immer die Deko mit). In diesem war, so vermute ich, Trockeneis, das zu einem Raucheffekt geführt hat.

Carpaccio von der Chioggia-Rübe

Carpaccio von der Chioggia-Rübe

Weiter ging es mit einer Suppe von weißem und grünem Sellerie mit Affila-Kresse, auch diese war geschmacklich einwandfrei.

Suppe von weißem und grünem Sellerie

Suppe von weißem und grünem Sellerie

Wenn ich an den Hauptgang denke bekomme ich direkt wieder Appetit, es gab gebackene Quinoa-Bällchen auf Gemüsemosaik in Fenchelschaum mit Romanesco und Blaukartoffelpüree.

Quinoa-Bällchen auf Gemüsemosaik

Quinoa-Bällchen auf Gemüsemosaik

Das Dessert war der krönende Abschluss mit einer Mille Feuille von Schokolade und Nüssen mit Beerenröster. Davon hätte ich auch locker eine zweite Portion genießen können.

Mille Feuille von Schokolade

Mille Feuille von Schokolade

Eröffnet wurde der Ball auch dieses Jahr mit einer Tanzvorführung. Anders als im letzten Jahr fand diese im großen Saal statt, was platztechnisch definitiv eine gute Entscheidung war. Auf „Floor 2“ legte DJ Shinji Ito – zu sehen am Titelbild – auf, was es umso schwerer machte sich zu entscheiden, wo das Tanzbein geschwungen werden sollte. Um Mitternacht gab es traditionell wieder eine Tanzeinlage von den Tänzern und Tänzerinnen vom HSV Zwölfaxing, diese nehmen regelmäßig und erfolgreich an Meisterschaften teil. Auch die Publikumsquadrille durfte natürlich nicht fehlen und diesmal habe ich sogar mitgetanzt. Fürs erste Mal auch ganz gut denke ich, zumindest gab es keine Unfälle.

Tanzeinlage

Tanzeinlage

Das abschließende Highlight war natürlich wieder das Goodie-Bag, welches man beim Verlassen des Balls bekommen hat. Enthalten waren wieder tolle Sachen, unter anderem gab es einen Bio-Birkensaft von Absolutely Wild, Feine Kipferl von Anker, Fruity Bears von My E.Bio, einen Schoko-Chai-Tee von Lebensbaum und ein Päckchen Kokosdrink von Joya. Auch dieses Jahr mussten die Kipferl gleich um vier Uhr morgens dran glauben.

Das Goodiebag!

Mein Fazit: Auch dieses Jahr war der Wiener Vegan Ball ein voller Erfolg für mich! Das Menü war großartig, die DJs haben für super Stimmung gesorgt, es wurde viel getanzt und die tolle vegane Community macht diesen Ball zu etwas ganz Besonderem. Für mich auch nächstes Jahr wieder der Grund, einmal im Jahr ein Kleid anzuziehen.

Mit Freunden vergeht die Zeit wie im Flug

Mit Freunden vergeht die Zeit wie im Flug

Fotos wurden wieder von der Veganen Gesellschaft Österreich geschossen, ebenso von zwei externen Fotografen. Diese könnt ihr euch hier, hier und hier ansehen.

Vielen Dank an die Vegane Gesellschaft Österreich für die Ballkarte!

1 Kommentar zu Das war der Wiener Vegan Ball 2018!

Wir gratulieren: Die Gewinner des Vegan Award 2017!

Vegane Produkte vor den Vorhang! Erstmals wurde von der Veganen Gesellschaft Österreich der Vegan Award für Produkte österreichischer Unternehmen verliehen. Der Award wurde in den Kategorien Food, Beverages, Wein und…

Vegane Produkte vor den Vorhang! Erstmals wurde von der Veganen Gesellschaft Österreich der Vegan Award für Produkte österreichischer Unternehmen verliehen. Der Award wurde in den Kategorien Food, Beverages, Wein und Non-Food (Textilien, Kosmetik…) vergeben. Im Zuge der Vegan Planet – die größte und wichtigste vegane Messe in Österreich – wurden von 26. bis 28. November 2017 alle nominierten Produkte in einem eigenen Neuheiten-Bereich der Messe ausgestellt (siehe Titelbild). Am letzten Messetag wurden die Gewinner des Vegan Award vor zahlreichem Publikum verkündet.

Rund 60 österreichische Unternehmen reichten über 110 Produktneuheiten zur Bewertung durch die Fachjury ein. Bewertet wurden die Produkte nicht nur nach den Kriterien Innovativität und Attraktivität (Geschmack, Optik), sondern auch Aspekte wie Gesundheit und Nachhaltigkeit (Zutaten, Verpackung) wurden mit einbezogen. Zur sechsköpfigen Jury zählten unter anderen Ernährungswissenschaftlerin Mag.a Katharina Petter und Geophysiker und Lebensmittelwissenschaftler Mag. Dr. Kurt Schmidinger. Die Expertenjury bewertete die Produkte vorab und ermittelte so in jeder Kategorie ein Gewinnerprodukt. Ich habe mich sehr darüber gefreut, ein Mitglied der Expertenjury sein zu können und war nicht nur positiv überrascht über die Vielfalt an veganen Innovationen, auch das sorgfältige Bewerten und die Auseinandersetzung mit jedem einzelnen eingereichten Produkt war äusserst interessant.

Zusätzlich durften sich aber auch die MessebesucherInnen der Vegan Planet als Jury betätigen. Unter allen eingereichten Produkten der Ausstellenden könnte das Publikum ihr Lieblingsprodukt auswählen, das in Folge mit dem Publikumspreis gekürt wurde.

Gewinner der Vegan Awards 2017

Der Vegan Award 2017 in der Kategorie Food ging an das Bio-Walnuss-Paradeiser Pesto von Hausensteiner. Das Familienunternehmen stellt seit über zehn Jahren Fruchtaufstriche, Pesti, Sugos und feurige Chutneys in einer kleinen Manufaktur im sonnigen Mittelburgenland her. Mit der Übergabe an die nächste Generation wurde der Betrieb komplett auf Bio umgestellt. Alle Produkte werden aus rein pflanzlichen, natürlichen Zutaten hergestellt.

Die Jury honorierte dementsprechend auch die Nachhaltigkeit des Pestos. Es wird aus vorwiegend regionalen Zutaten hergestellt und ist frei von Pestiziden, Geschmacksverstärkern und Konservierungsmitteln. Auch sein sehr ansprechender würzig-deftiger Geschmack führte zum siegreichen Ergebnis. Den zweiten Platz erlangte Manufaba – gleichfalls aus dem Burgenland – mit ihrem Chili con Räuchertofu. Den dritten Platz konnte VeggieMeat aus Niederösterreich mit den Vegini Pulled Chunks Mediterrane Kräuter für sich gewinnen.

In der Kategorie Beverages wurden aufgrund von gleicher Punkteanzahl zwei erste Plätze vergeben. Mit der Reisdrinkbasis von Libuni und dem Joya Mandel-Hafer-Drink von Mona teilen sich zwei Milchalternativen den ersten Platz.

Bei Libunis Reisdrinkbasis handelt es sich um eine unverdünnte Bio-Reisbasis ohne Zusatzstoffe, die mit Wasser nach Belieben zum fertigen Reisdrink gemischt werden kann. Durch die Einsparung an Volumen im Gegensatz zu fertig gemischten Drinks fallen nach Angaben von Libuni bis zu 75 Prozent weniger Transportkosten und 65 Prozent weniger Verpackung an.

Der Joya Mandel-Hafer-Drink aus dem Hause Mona Naturprodukte (Wien/Burgenland) konnte durch seinen Geschmack punkten. „Die kernige Hafernote und der Hauch von Mandel bilden eine unwiderstehliche Kombination“, sieht auch Mona ihre Produktneuheit als sehr gelungen. Der Hafer liefert wertvolle Nährstoffe, während die Mandeln als hochwertige Proteinquelle dienen. Aromen und Zucker werden nicht zugesetzt. Den dritten Platz erlangte der Apfel-Karottensaft des steirischen Weinguts Jöbstl.

In der Kategorie Non-Food gewann ein steirisches Handwerksprodukt. RACHEL ist eine wandelbare Allrounder Tasche, die von Gary Mash zu 100 Prozent in der Region produziert wird – vom Design über das Nähen bis hin zum ökologischen Druck. Die Tasche bietet vier Trage-Varianten und lässt sich so mit nur wenigen Handgriffen in eine andere Tasche verwandeln. RACHEL besteht aus veganen, nachhaltigen Materialien wie zertifizierter Bio-Baumwolle und wird in vielen verschiedenen Farben und Designs angeboten. Gary Mash: „Jede RACHEL ist einzigartig und individuell – so wie sein Träger oder seine Trägerin!“ Platz Zwei wurde mit der Korkgeldbörse SEATTLE ebenfalls von Gary Mash beansprucht, der dritte Platz ging an Rossi Taschen mit der aus recycelten PET-Materialien bestehenden Study Bag.

Die Kategorie Wein wurde getrennt von einer vierköpfigen Jury aus Experten und Diplomsommeliers in einer Blindverkostung bewertet. Zur Verfügung gestellt wurden dafür die Räumlichkeiten des Wiener Weinshops Vinifero. Aus den elf eingereichten Weinen wurden dabei mehrere passende sogenannte „Flights“ zusammengestellt und nach Parka benotet.

Einstimmig erlangte der eingereichte Bio-Wein eines kleinen, aber qualitätsorientierten Betriebes aus dem niederösterreichischen Weinviertel die meisten Punkte bei den Weinjuroren. „So wie uns der Schnabl gewachsen ist“ ist ein Grüner Veltliner mit Jahrgang 2016 vom Weingut Schnabl. Der Naturwein wurde so belassen, wie die Trauben gewachsen sind und sich der Most ohne Fremdeinwirkung und Zusatzstoffe entwickelt hat. Die Juroren zeigten sich erfreut über das hohe Niveau der teilnehmenden österreichischen Weine. Als sehr gut bewertet wurden des weiteren die Naturschönheit 2016, ein Bio-Rotwein-Cuvée von Hareter sowie der Platter Gelber Muskateller 2016 von Fidesser.

Der Publikums-Award ging an den Dattelbär mit Yogi & Yousef’s 100% natürlichen Datteln. „Fasziniert von ihrem mild-süßen, karamelligen Geschmack und ihrer weichen Konsistenz hat die erlesene Sorte Sukkari unsere Herzen erobert“, so Dattelbär. Mit der gesunden Nascherei (und dem sympathischen Messeauftritt) stürmte er auch mit großem Vorsprung die Herzen des Messepublikums der Vegan Planet. Der zweite Platz ging an die schon ausgezeichnete Libuni Reisdrinkbasis, Platz Drei an den Kookie Cat Vanilla Choc Chip der bulgarischen Roo Brands.

Wir gratulieren allen GewinnerInnen der Vegan Awards 2017 ganz herzlich!

 

Die Vegan Planet wurde auch heuer wieder gemeinsam mit der Yoga Planet veranstaltet und verzeichnete einen Besucherrekord. Zu den Highlights der Messe zählten neben der Verleihung des Vegan Award der Weltrekordler Patrik Baboumian, ehemals stärkster Mann Deutschlands, die Youtuber Gordon und Aljosha vom Youtube-Kanal „Vegan ist ungesund“ und der Spitzenkoch Siegfried Kröpfl sowie zahlreiche weitere Programmpunkte. Mary war an allen drei Tagen vor Ort und hat einen umfassenden Messerückblick für euch!

1 Kommentar zu Wir gratulieren: Die Gewinner des Vegan Award 2017!

Kennt ihr schon die Hand.Werk.Stadt Mödling?

Die Hand.Werk.Stadt in Mödling ist eine Werkstatt für alle, die sich handwerklich betätigen wollen. Wir bieten eine gut ausgestattete Holz-Werkstätte, eine Fahrrad-Werkstätte und ein kleines FabLab mit 3D-Drucker, Foliencutter und…

Die Hand.Werk.Stadt in Mödling ist eine Werkstatt für alle, die sich handwerklich betätigen wollen. Wir bieten eine gut ausgestattete Holz-Werkstätte, eine Fahrrad-Werkstätte und ein kleines FabLab mit 3D-Drucker, Foliencutter und Textil-Transferpresse. Einmal pro Woche wird auch Schrott wieder flott gemacht und repariert was das Zeug hält. Zwei Mal im Jahr findet außerdem ein sehr gut besuchtes Repair-Café statt. Ihr wollt die Hand.Werk.Stadt Mödling kennen lernen? Dann kommt am ersten oder dritten Dienstag im Monat um 18 Uhr zu uns und lasst euch herumführen.

Als Leiter der Hand.Werk.Stadt Mödling (ihr findet mich rechts am Titelbild) würde ich mich sehr freuen, euch bei uns begrüssen zu dürfen!

 

Hand.Werk.Stadt Mödling

D.I.-Wilhelm-Haßlinger-Straße 3 / Stiege 2 / Untergeschoß
2340 Mödling

Homepage: handwerkstadt.org
Facebook: facebook.com/handwerkstadt

Keine Kommentare zu Kennt ihr schon die Hand.Werk.Stadt Mödling?

Was möchtest du finden?