Eco. Life. Style.

Schlagwort: Kooperation

Little Miss Itchy Feet zieht in das Nest

Wie schon im News-Beitrag littlemissitchyfeet und The bird’s new nest auf gemeinsamer Reise angekündigt, war der Artikel von Little Miss Itchy Feet zu The bird’s new nest inklusive einem Interview mit…

Wie schon im News-Beitrag littlemissitchyfeet und The bird’s new nest auf gemeinsamer Reise angekündigt, war der Artikel von Little Miss Itchy Feet zu The bird’s new nest inklusive einem Interview mit mir nicht die einzige Station unserer Reise. Und ich freue mich sehr, euch heute die nächste Etappe ankündigen zu dürfen.

Ab 1. April 2014 wird Little Miss Itchy Feet, einer der bekanntesten österreichischen Reiseblogs, auf The bird’s new nest sein neues Nest beziehen. Doris aka Little Miss, die unser Team jetzt schon mit spannenden und interessanten Artikeln bereichert, zieht zusammen mit ihren Itchy Feet bei The bird’s new nest ein, um nun aus dem Nest über Projekte und Menschen zu berichten, die positive Spuren in der Welt hinterlassen.

Ab nächsten Monat findet ihr hier dann nicht nur wie gewohnt Artikel von Doris, sondern zusätzlich die Kolumne „Little Miss Itchy Feet“. Sämtliche ihrer früheren Blogposts werden dort zu finden und weiterhin zu lesen sein. Und zukünftig alle neuen Beiträge der Little Miss, die auch in Zukunft nicht still sitzen kann: Reisen nach Gargano in Italien oder ein Wochenende mit den internationalen Guides des nachhaltigen Veranstalters Weltweitwandern stehen unter anderem auf dem Programm.

Ich finde, das klingt nach jeder Menge spannendem Lesestoff und ich freue mich sehr über diesen Zuwachs im Nest.

Willkommen Little Miss Itchy Feet auf The bird’s new nest!

4 Kommentare zu Little Miss Itchy Feet zieht in das Nest

Aus der Redaktion: Unser Team

„Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau.“ Wer kennt diesen Spruch nicht? Doch bevor jetzt Beschwerden zu sexistischem Inhalt kommen – ich möchte diesen Spruch für The bird’s new…

„Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau.“ Wer kennt diesen Spruch nicht? Doch bevor jetzt Beschwerden zu sexistischem Inhalt kommen – ich möchte diesen Spruch für The bird’s new nest passend umformuliert verwenden: Hinter jedem erfolgreichen Online-Magazin steht ein starkes Team! Wie ihr soeben erkannt habt, geht es im heutigen Beitrag zu dieser Kolumne um das Team hinter The bird’s new nest.

Ein Team zusammenzustellen ist nie einfach. Schon gar nicht, wenn man nichts anzubieten hat als eine Idee – die Idee ein Online-Magazin zum Thema Nachhaltigkeit. Das war zumindest mein Gedanke als ich mit der Suche nach Schreibfreudigen für The bird’s new nest begonnen habe. Mit Gruseln habe ich an frühere Teambildungsversuche zurückgedacht: Das Volleyball-Team beim Schulsport, die Arbeitsgruppe auf der FH, das Projekt-Team im vorletzten Job. Mein Wunschziel war, beim Start von The bird’s new nest 20 Leute gefunden zu haben, die gerne Artikel oder Kolumnen zum breiten Feld der Nachhaltigkeit schreiben wollen würden. Und das außerdem ehrenamtlich, da The bird’s new nest als Hobbyprojekt läuft. Wäre das überhaupt möglich?

Es ist möglich!

Als die ersten E-Mails von Interessenten eingetrudelt sind, habe ich mich sehr darüber gefreut. Natürlich habe ich damit gerechnet, dass ein großer Teil dankend absagt, wenn ich mit detaillierten Informationen antworte. Noch nichts vorzuzeigen als eine Facebook-Seite? Nur eine einzige Person hinter dem ganzen Projekt? Keine Bezahlung? Keine echte Redaktion sondern nur eine virtuelle? Doch das Gegenteil war der Fall. Mit großem, fassungslosen Staunen habe ich am 13. Dezember 2013 alle Interessanten zusammengezählt: 22 Personen. 19. Dezember: 31 Personen. Das Staunen weicht einer großen, noch etwas ungläubigen Freude. So viele Meldungen! 26. Dezember: Die Liste wächst auf 36. Nur noch sechs Tage bis zum Start. Endspurt – man hat sich schon etwas kennengelernt, aber in Kürze folgt die Probe aufs Exempel. Wird das geäußerte Interesse sich auch in Artikel und Kolumnenbeiträge verwandeln? Werden wir genügend Lesestoff veröffentlichen können?

29. Dezember: 40 Personen. Drei Tage bis zum Start und… alles läuft! Ich freue mich nicht mehr – ich bin begeistert! Noch nie habe ich irgendwo so ein motiviertes und energetisches Team gesehen. Das sich in so kurzer Zeit formiert hat und trotzdem so zusammenarbeitet, als würde man sich schon jahrelang kennen. Das viele tolle Ideen liefert, sich gegenseitig hilft und auch bei Diskussionen immer respektvoll und produktiv bleibt. Ein Team, das ich so fantastisch finde, dass ihm ein eigener Kolumnenbeitrag gebührt.

Vor den Vorhang

Zuguter letzt möchte ich noch die für mich faszinierende Heterogenität des Teams hervorheben. Nun, nicht unbedingt was das Geschlecht betrifft, von den gestarteten 49 Redaktionsmitgliedern waren 40 weiblichen Geschlechts. Was aber aufgrund der Thematik nicht so verwunderlich ist, viele Bereiche der Nachhaltigkeit ziehen eher Frauen als Männer an – noch. Rund die Hälfte des Teams kommt aus Österreich, die andere Hälfte aus Deutschland und eine einzelne Schweizerin hat sich auch eingefunden. Das ist zwar keine repräsentative Verteilung, aber zumindest wäre der gesamte deutschsprachige Raum abgedeckt.

Richtig spannend wird es dann bei der Altersstruktur. Unser jüngster Autor ist 16, unsere Autorin mit den meisten Lebensjahren ist 67 Jahre alt. Generationskonflikt? Nicht die Spur, im Gegenteil – durch die große Streuung an Lebensjahren ergeben sich viele spannende Möglichkeiten, Nachhaltigkeit zu betrachten und über die eigenen Erfahrungen berichten zu können. Mich freut sehr, dass so viel verschiedene und interessante Menschen zu The bird’s new nest gefunden haben und das Magazin mit ihren Ideen, Artikeln und Kolumnen mit Leben und Lesestoff füllen. An diesem Punkt ein grosses Dankeschön an alle Teammitglieder, schön, dass ihr hier seid!

Meet the team, join the team!

Neugierig geworden? Die Teammitglieder findet ihr hier mit Foto und kurzer Beschreibung. Lust bekommen, auch für The bird’s new nest zu schreiben? In das Leben hinter dem Magazin zu blicken? Eure Leidenschaft für Nachhaltigkeit auszuleben? Dann bitte hier entlang – ich freue mich über eure Mails.

Nach diesem etwas gefühlsbetonteren Artikel wird es in meinem nächsten Kolumnenbeitrag um das Arbeiten im Home-Office, also von zu Hause aus, gehen. Um die Vor- und Nachteile und Herausforderungen, die beim eigenen Schreibtisch lauern.

Keine Kommentare zu Aus der Redaktion: Unser Team

littlemissitchyfeet und The bird’s new nest auf gemeinsamer Reise

Und wohin führt diese Reise? Unsere erste Station ist ein Artikel von littlemissitchyfeet zu The bird’s new nest inklusive einem Interview mit mir. Die Miss hat mir jede Menge interessante…

Und wohin führt diese Reise? Unsere erste Station ist ein Artikel von littlemissitchyfeet zu The bird’s new nest inklusive einem Interview mit mir. Die Miss hat mir jede Menge interessante Fragen gestellt, zum Beispiel was Nachhaltigkeit für mich bedeutet oder was mich an The bird’s new nest besonders stolz macht. Den Artikel, in dem Doris auch erzählt, was sie zu The bird’s new nest geführt hat, könnt ihr hier auf Doris‘ Blog littlymissitchyfeet lesen.

What’s new, pussycat?

Warum das einen eigenen News-Artikel wert ist? Einerseits weil ich mich sehr darüber freue, dass der erste Artikel zu The bird’s new nest verfasst wurde, andererseits weil es das erste Interview war, dass ich zu The bird’s new nest geben durfte. Und last but not least weil das nicht die einzige Station unserer Reise sein wird. Dazu aber ein anderes Mal mehr.

Vielen lieben Dank an littlemissitchyfeet für den Artikel und das Interview!

Keine Kommentare zu littlemissitchyfeet und The bird’s new nest auf gemeinsamer Reise

Was möchtest du finden?