Greenwatching: Freitag 11. bis Donnerstag 17. Juli 2014

Friday 11th, July 2014 / 16:30 von
Greenwatching: Freitag 11. bis Donnerstag 17. Juli 2014

Liebe Alle,

da ich diese Woche total mit Arbeit und den Vorbereitungen für Davids Geburtstaggeschenk eingedeckt war (was er natürlich nicht weiß, naja, jetzt vielleicht schon), haben wir diesmal wieder eine Gemeinschaftsarbeit fabriziert: Programmauswahl von mir, die schönen Worte dazu von ihm.

Viel Spaß beim Grünsehen!

 

Freitag, 11. Juli 2014

Phoenix, 18:00 bis 18:30
Weniger arbeiten – mehr leben: Die Kunst des Müßiggangs

Es fällt leicht, sich selbst durch seine Arbeit zu definieren. Unser Image, unser Status, unser Selbstwert – viel (zu viel) hängt oft davon ab, womit wir unser Geld verdienen. Aber ist das nicht seltsam? Das fragt sich auch Felix Quadflieg, wenn er das „Recht auf Faulheit“ (Paul Lafargue) einfordert. In dieser Dokumentation begleiten wir den Müßiggänger und überzeugten Wenigarbeiter auf seiner Suche nach dem möglichen guten Leben jenseits von 40 Stunden Plus.

Arte, 21:45 bis 22:40
Invasion der Pflanzen: Gefahr für Umwelt und Mensch?

Sie kommen von weit her und bedrohen unser aller Leben! Nein, das ist keiner Kampagne der rechten Politik entnommen, sondern diesmal sogar wahr, weil es um Pflanzen geht, auf die Europa nicht vorbereitet ist. Eingeschleppt oder aus botanischen Gärten „ausgebrochen“, macht sich die fremde Flora in einer Umwelt breit, die ihr nicht gewachsen ist. Um die Verdrängung heimischer Arten aufzuhalten und die teilweise hochallergenen Pflanzen zurückzustutzen, machen sich Wissenschaftler auf dem gesamten Kontinent daran, der Gefahr aus Asien und Co Einhalt zu gebieten.

 

Samstag, 12. Juli 2014

NDR, 14:45 bis 15:15
NaturNah: Ein Leben für die Heuler – Die Seehundstation Friedrichskoog

Heuler – so heißen Seehunde, die ihrer Mutter entrissen wurden, sei es durch den Menschen oder andere widrige Umstände. Auf der Seehundstation Friedrichskoog werden die Waisenkinder aufgenommen und aufgepäppelt, damit sie wieder in ihr natürliches Zuhause können.

ORF III, 17:00 bis 17:30
Stadtpflanzerei – Wenn Wiens versteckte Oasen erblühn

Beton in der Stadt, Beton im Kopf. Ohne Grün schaut’s trist aus in der Stadt. Community-Gardens und allerhand weitere Verschönerungsprojekte helfen Wien, wieder Farbe zu gewinnen.

 

Sonntag, 13. Juli 2014

Servus TV, 20:15 bis 22:00
Harmonie: Eine neue Sicht unserer Welt

In dieser Dokumentation sehen wir KünstlerInnen, UmweltaktivistInnen, ArchitektInnen und mehr beim Versuch zu, ökologischen Problemen auf den Grund zu gehen. Wie konnte es so weit kommen und welche Lösungen gibt es, um der Umweltapokalypse entgegenzuwirken? Das erfahren wir hier!

Servus TV, 23:00 bis 00:50
Life in a day – Ein Tag auf unserer Erde

Was liebst du? Was hast du in der Tasche? Was fürchtest du? Mit diesen drei Fragen begegnet diese von den Scott-Brüdern (R.I.P. Tony!) produzierte Dokumentation mehr als 80.000 YouTube-Usern an einem einzigen Tag, um eine weitreichende Momentaufnahme unserer Welt zu zeichen.

 

Montag, 14. Juli 2014

Das Erste, 21:35 bis 22:05
Exclusiv im Ersten: Deutschlands Ferkelfabriken

Billiges Fleisch heißt schlechte Bedingungen für die Tiere. Der reißende Absatz, den die niedrigpreisige Ware findet, wird nicht dazu führen, die Produktionsbedingungen zu verbessern. Was das im Detail bedeutet und was die KonsumentInnen und die Politik dagegen tun können, dem geht diese Dokumentation nach. Dabei liegt der Fokus auf der Haltung der Ferkel in deutschen Fleischfabriken.

ORF III, 23:10 bis 23:55
Natur unter Beschuss: Ökologische Folgen des Krieges

Krieg ist nicht nur schlecht für die Menschen, die er betrifft, sondern auch für die Pflanzen und Tiere der Umgebung, in der er geführt wird. Agent Orange in Vietnam, langsam vor sich hin rottende Munition in der Ostsee, Atomwaffentests und radioaktiver Müll sind nur wenige Beispiele dafür, wie sich selbst heute noch längst vergangene Schlachten negativ auf die Umwelt auswirken.

 

Dienstag, 15. Juli 2014

ARD alpha, 14:00 bis 14:30
Teilen statt Kaufen

Anstatt alles selbst oder neu zu kaufen, entscheiden sich immer mehr Menschen zum Teilen und Tauschen. Sei es Kleidung, die einem selbst nicht mehr, aber vielleicht FreundInnen gut gefällt, oder ein Auto, das man nur selten braucht und deswegen herleihen kann – in dieser Doku wird gezeigt, wie ein Leben funktionieren kann, das dem überflüssigen Konsum entsagt, wo es geht.

ORF 2, 20:15 bis 21:05
Universum: Tierische Genies (1/2)

Sprechen können Affen (noch!) nicht – aber Werkzeuge verwenden, teilweise auf intelligentere Weise als so mancher Mensch, durchaus. Es dauert bestimmt nicht mehr lange, bis sie Waffen abfeuern können und die Menschheit unterjochen. Gegenwärtig bleibt diese Vorstellung noch auf die Kinoleinwände verbannt. Skateboardende Hunde, komplexe Probleme lösende Raben; vielleicht tut sich die Tierwelt ja zusammen, um einen Gegenschlag auf die Menschheit vorzubereiten. Das sind alles Fragen, mit denen sich diese Universum-Folge (vermutlich) nur am Rande beschäftigt. In erster Linie beschäftigt sie sich mit Experimenten, die tierische Intelligenz ergründen. (2. und letzter Teil am 22. Juli, ORF 2)

 

Mittwoch, 16. Juli 2014

Arte, 12:55 bis 13:50
360° – Geo Reportage: Wilde Pferde im Donaudelta

Mugor Pop, das ist nicht nur ein toller Name, sondern auch ein toller Mensch. Er möchte ein Bewusstsein schaffen für die wilden Pferde Rumäniens. Nach dem Zusammenbruch des Kommunismus haben diese sich in Scharen ums Donaudelta versammelt und drohen den dortigen Waldbestand zu gefährden. So meint zumindest die Regierung, die den Bestand deswegen dezimieren möchte. Die Herden sind auch begehrte Objekte für viele Menschen, die billige Arbeitstiere benötigen. Der Fang- und Dressurprozess geht nicht immer glimpflich aus. Zu zeigen, dass die wilden Pferde keine Bedrohung für den Wald sind und behutsamen Umgang benötigen, hat sich Mugor Pop zur Aufgabe gemacht.

Servus TV, 20:15 bis 21:15
Terra Mater: Viktoriafälle – Naturwunder im Herzen Afrikas

Über 110 Meter weit fällt das Wasser des Sambesi-Flusses an der Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Dabei entsteht eine Art Nebel, der den darunter liegenden Regenwald bedeckt. In dieser Dokumentation wird die Tier- und Pflanzenwelt flussauf- und flussabwärts der Viktoriafälle näher beleuchtet.

 

Donnerstag, 17. Juli 2014

Arte, 16:30 bis 17:05
Elefantenparadies Südindien: Die Mahouts von Kerala

So wie Kühe sind auch Elefanten für das Leben der Inder von großer Bedeutung. Sie werden eingesetzt auf opulenten Hochzeiten, religiösen Feiern, als Lastentiere und Touristenattraktionen. Ihre Besitzer, von denen zwei hier proträtiert werden, hegen aber Zweifel, dass es ihren Berufsstand noch lange geben wird. Warum dem so ist und über ihren Alltag als Mahouts erfahren wir in dieser Dokumentation.

Phoenix, 22:15 bis 23:00
Ecopolis – Die Stadt der Zukunft: Nahrung für Millionen

Die Welt erkrankt an Überbevölkerung. So will es zumindest der Mythos. Genügend Nahrung und Platz ist aber da, nur die Verteilung funktioniert schlecht. Wie diese zu verbessern wäre, erzählt uns Dan Kammen, Professor für Energie und Ressourcennutzung, am Modell der Großstadt der Zukunft.

Über den Autor

Steffi, wohnhaft in Wien, liebt Filme, Musik, Tanzen und Reisen. Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigte sie schon als sie mit elf Jahren einen "Kinder-Natur-Umweltclub" gründete. Einige Jahre später ist The bird's new nest nun der optimale Ort um ihre Gedanken zum Thema zu teilen und neue Dinge dazuzulernen. Jetzt studiert sie Umwelt und Nachhaltigkeitsmanagement und beschäftigt sich besonders mit Nachhaltigkeit im Kunst- und Kulturbereich.

Alle Artikel von Steffi

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

Ads.

Blogheim.at Logo