Es gibt zwar schon einige vegane Riegel zu kaufen, aber so ganz das, was ich mir vorstelle, konnte ich bis heute nicht finden. Entweder sind die Riegel ohne Getreide und primär eine rohe Masse – versteht mich nicht falsch, die schmecken sehr lecker, sind aber einfach nicht das, was ich seit meiner Kindheit als Müsliriegel abgespeichert habe -, oder sie sind immer mit Rosinen, die ich nun einfach wirklich nicht ausstehen kann. Die Lösung des Dilemmas ist selber backen!

Für diesen süßen Snack benötigt ihr:
125ml Wasser
500g Agavensirup
400g Vollkornflocken
50g Sonnenblumenkerne
50g Mandeln gerieben
50g Leinsamen
300g Gojibeeren getrocknet (Trockenobstsorte je nach Geschmack verwenden)
1 TL Zimt
1 Prise Salz

Die Zubereitung ist kinderleicht: Alles zusammen in eine Schüssel geben, gut vermischen und anschließend mindestens 15 Minuten quellen lassen. Ein Blech mit Backpapier vorbereiten und die Masse gleichmäßig darauf verstreichen (mit Teigkarte oder Nudelholz) und mit einem zweiten Backpapier bedecken. Bei 180 Grad Celsius für 20 bis 30 Minuten im Ofen lassen und anschließend sofort in Riegel schneiden (noch im warmen Zustand, sonst bröselt man alles voll).

Nachdem sie ausgekühlt sind kann man sie pur oder in Joghurt getunkt genießen!

Teile diesen Beitrag auf...