Mit dem Flugzeug fliegen mein Partner Konrad und ich nach Paris und fahren dann mit dem TGV sehr bequem und genußvoll nach Bayonne. Von dort geht es gemeinsam mit vielen Pilgern in einem Regionalzug noch 90 Minuten nach St. Jean Pied de Port. Für Konrad ist es das letzte Teilstück des Jakobsweges. Über 2.500 Kilometer liegen schon hinter ihm und am Ziel wird er 3.300 Kilometer von Wien (Wolfsthal) bis Santiago geschafft haben. Ich musste leider den Weg voriges Jahr in Lausanne wegen meiner Gallenbeschwerden aufgeben.

auf-dem-jakobsweg-2

auf-dem-jakobsweg-3

Um nicht gleich am ersten Tag eine Monstertour – 7,5 Stunden Gehzeit nach Roncevalles vorwiegend bergauf – machen zu müssen, empfiehlt es sich, entweder nach 1,5 Stunden in Honto/Hutto (Tel.: 0033559371117) im Schlafsaal oder im Doppelzimmer (48 Euro), oder nach 2,5 Stunden Gehzeit in der Aubergue Orisson (Tel.: 0033559491303) zu übernachten. Für die zweite Herberge sollte man aber schon von zu Hause aus reservieren, denn diese Idee haben andere auch.

auf-dem-jakobsweg-5

Teile diesen Beitrag auf...