Would you Volunteer Correct? Ein einzigartiger Einblick in ehrenamtliche Arbeit im Ausland

Tuesday 10th, February 2015 / 18:54 von
Would you Volunteer Correct? Ein einzigartiger Einblick in ehrenamtliche Arbeit im AuslandAlle Bilder: Volunteer Correct

Wir leben in einer unfairen und ungleichen Welt. Wer unter besseren Umständen aufgewachsen ist, hat oft das Gefühl, etwas verändern oder zurückgeben zu wollen. Doch Vorsicht ist geboten, damit man auf der Suche nach sinnvoller ehrenamtlicher Arbeit im Ausland nicht an ein Unternehmen gerät, dessen Ziel Profit und nicht Hilfeleistung ist. Wie kann man sich aber sicher sein, dass man das Richtige tut… und das auf die richtige Art und Weise?

Internationale ehrenamtliche Arbeit, auf Englisch Volunteering oder Voluntourism, hat in den letzten Jahrzehnten massiv an Popularität gewonnen. Zehntausende Europäer reisen jedes Jahr nach Afrika, Asien oder Lateinamerika um “zu helfen”. Mit diesem starken Anstieg hat die Nische des Hilfe-basierten, ehrenamtlichen Tourismus industrielle Ausmaße erreicht.

Doch im Gegensatz zu anderen Branchen gibt es bei dieser Form des Tourismus so gut wie keine Regulierungen. Das führt zu der Problematik, dass das Hilfe leisten in manchen Fällen von anderen Interessen verdrängt wird: Durch profitorientierte Unternehmen, partyfreudige Ehrenamtliche oder durch lokale Erfordernisse, die nicht beachtet wurden, hat der Ruf der ehrenamtlichen Arbeit im Ausland zum Teil gelitten. Aber es gibt natürlich auch ambitionierte Projekte, die tatsächlich einen Unterschied und eine positive Veränderung für das Leben ansonsten stark benachteiligter Personen bedeuten.

Seit mehr als fünf Jahren forsche ich im Bereich des ehrenamtlichen Tourismus und bin immer wieder erstaunt über die Komplexität dieser Branche. Um diese Informationen für die breite Masse besser zugänglich zu machen, haben mein Freund Kuba Szutkowski, ein Filmemacher, und ich begonnen, einen Dokumentarfilm zu diesen Thema zu drehen. Während wir noch damit kämpften, das Thema in all seinen Facetten darstellen zu wollen, wurde uns klar, dass mehr nötig war als das. Wir gründeten unsere eigene Organisation: Volunteer Correct

kuba-reinier-b
Was ist das Ziel unserer Organisation? Wir wollen ehrenamtliche Arbeit im Ausland transparenter machen. Wie gehen wir dabei vor? Wir wollen potenzielle Ehrenamtliche durch Videos über Voluntourism erreichen. Und wer wäre besser für solche Themen geeignet als unsere eigenen ehrenamtlichen Mitarbeiter? Gemeinsam mit zwölf Personen werden wir beim Projekt “Project Cape Town” in Kapstadt die vielen Nuancen der ehrenamtlichen Arbeit im Ausland in Bild und Ton einfangen. Die ersten Ergebnisse dieses Projektes werden in wenigen Tagen exklusiv auf The bird’s new nest veröffentlicht.

kaapstad-b

In den nächsten Wochen teilen wir unsere Erfahrungen mit euch – durch die Augen zweier unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter. Abwechselnd werden die Beiden über ihre ganz persönlichen Eindrücke während der Arbeit am “Project Cape Town” berichten. Nicht nur ihre Gefühle und Gedanken, sondern auch die gemeinsam produzierten Videos werden euch das Projekt in Kapstadt nahe bringen. Lisa und Niko werden diese Aufgabe übernehmen – zwei Persönlichkeiten die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Lisa ist eine lebhafte 22-Jährige Medien-Studentin aus Amsterdam mit einer Leidenschaft für TV-Produktionen. Sie liebt es zu reisen und ihre Grenzen auszuweiten. Lisas ansprechende Schreibweise und ihr flüssiger Stil werden euch einen einzigartigen Einblick in ihre Welt geben.

DSCN6340b

Niko andererseits ist ein 52-Jähriger ehemaliger Projektmanager, der kürzlich seinen Regierungsjob gekündigt hat, um eine eigene Website zu gründen, die Benchmarks für Volunteering setzen soll: GoTanzania.org Als begeisterter Blogger wird Niko seinen professionellen Blickwinkel einbringen, aber auch seinem Enthusiasmus für das Erlernen neuer Fähigkeiten, die das Projekt erfordern wird.

DSC_0021b

Gemeinsam sind die beiden Blogger perfekt ausgerüstet, um euch ein umfassendes Bild über das zwölfköpfige Team von Volunteer Correct und die verschiedenen lokalen Medienmacher zu geben, die ihre Sorgen mit uns teilen.

Nicht nur in Textform, sondern auch durch Videos werden Lisa und Niko euch so eine vielfältige und unterhaltsame Geschichte erzählen.

 

Would you Volunteer Correct? A unique insight into our international volunteering habits

We live in an unfair and unequal world. Coming from a very advantaged background, some of us feel the need to take action. But what if this feeling of urgency makes you a target for the  marketing tricks of smart opportunists? How do you know for sure that you’re doing the right thing… the right way?

International volunteering, or voluntourism, has increased massively in popularity in the last few decades. Tens of thousands of North-Western Europeans leave each year for Africa, Asia and  Latin America to ‘help out’. And with a sharp increase of numbers, this specific aid-related tourism niche has reached industry proportions.

Yet unlike other industries, voluntourism goes almost entirely unregulated. This leads to situations where the focus of ‘giving aid’ is replaced by other interests: money oriented companies, party oriented volunteers and lots of unaddressed local needs. But at he same time, there are wonderfully apt and driven projects that do ‘make the difference’ and leave a very positive imprint the lives of truly disadvantaged individuals.

I have researched voluntourism for more than 5 years now, and have always been awestruck by the complexity of the business. In search of a way to make information more accessable, my friend and film maker Kuba Szutkowski and I started to develop a documentary on the topic. While struggling with how to tell a story that catches all of the nuances, we decided that more was needed. We started our own foundation: Volunteer Correct.

What is the aim of our foundation? Making the international volunteer industry more transparent. And our method? Reaching potential volunteers through videos about the volunteer industry. And who could make these items better than our own volunteers? We found twelve individuals who joined Volunteer Correct’s ‘Project Cape Town’. Together with them, we have started catching the nuances of the volunteer industy in image and sound. The first items will be edited and ready to be shared here in just a few days. In the next few weeks we will share our experiences with you trough the eyes of two of our volunteers. Every couple of days one of them will contribute a story about their personal ‘Project Cape Town’ adventure. They will share their feelings and thoughts and present the video items we have produced together.

The two participants that we give central stage are Lisa and Niko. On the outset the two could not be less alike. Lisa is a bubbly 22-year-old media student from Amsterdam who has a passion for television production, likes to travel and enjoys pushing her boundries. Lisa’s animating prose and sweeping style will give you a unique insight into her world. Niko, on the other hand, is a 52-year-old former project manager, who just quit his government job to set up his own volunteer benchmark website GoTanzania.org. As an avid blogger, Niko will combine his professional perspective with his enthusiasm for learning new things during ‘Project Cape Town’ in his contributions.

Together these two bloggers will be well equiped to give you the full picture of Volunteer Correct’s twelve headed team and the various local media makers that share their concerns.

Not only by writing, but also by presenting the produced video items Lisa and Niko will offer you a diverse and entertaining story.

Über den Autor

Reiner stammt aus Amsterdam und war Mediendozent, bevor er sich entschlossen hat, die Non-Profit Organisation Volunteer Correct zu gründen. In seinen freien Monaten bereist er Europa per Fahrrad, spielt sowohl Basketball als auch Fußball nach australischen Regeln und liebt seinen morgendlichen Kaffee stark und schwarz.

Alle Artikel von Reinier

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

Ads.

Blogheim.at Logo