Naturkosmetik selber machen – Das Handbuch

Monday 13th, February 2017 / 18:03 von
Naturkosmetik selber machen – Das HandbuchAlle Bilder. Verena

Der Trend, Naturkosmetik selber zu machen, ist immer noch ungebrochen. Immer mehr Menschen wollen genau wissen, was in der Kosmetik, die sie tagtäglich benutzen, enthalten ist. Wer tiefer in dieses Thema eintauchen möchte, dem sei Heike Käsers Naturkosmetik-Standardwerk „Naturkosmetik selber machen – Das Handbuch“ ans Herz gelegt.

naturkosmetikselbermachen

In diesem dicken Wälzer, der 2012 erschien, erfahrt ihr wirklich alles über das Thema. Heike Käser schreibt im Vorwort, dass Naturkosmetik herstellen ein Handwerk ist. Um wirklich professionelle Ergebnisse zu erzielen, braucht man einfach ein gewisses Grundlagenwissen, welches wir in diesem Buch zur Genüge finden. Jeder, der sich mit dem Thema auseinandersetzt, hat bei der Herstellung von eigener Naturkosmetik auch ein gewisses Konzept – die einen mögen manche Inhaltsstoffe lieber als andere oder legen auf bestimmte Faktoren wie Veganismus wert. Heike Käser erläutert uns anfangs ihre Philosophie, mit der sie seit Jahren arbeitet.

20170211_083137

Im Grundlagenteil erfahren wir vom größten Organ des Menschen – der Haut. Wie ist diese aufgebaut? Wie gelangen überhaupt Nährstoffe an die Stellen, an denen sie etwas bewirken sollen? Was macht eine gesunde Haut aus? Auch chemische Zusammensetzungen, zum Beispiel Fettsäuren, kommen nicht zu kurz. Denn auch Naturkosmetik wirkt nur durch Chemie, alles Natürliche ist nichts desto trotz genauso Chemie, was oft vergessen wird, wenn über „böse Chemie“ in konventioneller Kosmetik gesprochen wird. Einige wichtige Prinzipien wie Konservierung von Naturkosmetik oder auch die Verbindung der Inhaltsstoffe (Emulsion) werden ausführlich vorgestellt.  Ach ja, und was bedeutet eigentlich der PH-Wert?

20170211_083145

Im Praxisteil geht das Werk genauer auf verschiedene Hauttypen ein, stellt Zubehör vor sowie die Herstellung von einigen grundsätzlichen Zutaten, wie zum Beispiel Hydrogele, aber auch Produkte wie Puder oder Lippenstifte. Wie macht man eigentlich ein Mazerat (Pflanzenauszug) oder eine Basis für eine Creme? All das wird hier ebenfalls beantwortet. Im letzten ausführlichen Teil gibt es eine Fülle an Rezepten für eigene Kreationen, man kann das Gelernte also sofort anwenden. Vom Gesichtswasser über Zahnpasta bis zu dekorativer Kosmetik, alles ist dabei. Zuletzt informiert uns der Anhang in praktischen Tabellen über Rohstoffe und deren Wirkung, ein Glossar mit Begriffserklärungen rundet das Buch ab.

20170211_083244

Insgesamt ist „Naturkosmetik selber machen – Das Handbuch“ eher textlastig, mit über 450 Seiten ist es kein Buch, das man nebenbei liest, sondern eher um etwas nachzuschlagen oder sich die Grundlagen im Eigenstudium anzueignen. Anmerkung: Nicht alle Rezepte sind vollkommen vegan. Aber die Inhaltsstoffe sind meist austauschbar oder es gibt alternative Rezepte. Das umfassende und detaillierte Werk sei allen ans Herz gelegt, die wirklich tief in die Materie eintauchen und sich ein solides Wissen rund um Naturkosmetik aufbauen wollen.

Neugierig geworden? „Naturkosmetik selber machen – Das Handbuch“ könnt ihr als Give-Away auf The bird’s new nest gewinnen – hier geht es zur Verlosung!

Über den Autor

Verena kommt aus Baden-Württemberg. Sie liebt gutes Design und verkauft ihre eigenen Designs unter ihrem Label Milcositas auf DaWanda. Außerdem mag sie Katzen und "Die drei ???". Sie lebt seit einigen Jahren zum Großteil vegan und ist ein kleiner Öko.

Alle Artikel von Verena

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

Ads.

Blogheim.at Logo