Mach was draus! DIY Peeling-Bars aus Kaffeesatz

Friday 07th, November 2014 / 19:17 von
Mach was draus! DIY Peeling-Bars aus KaffeesatzAlle Bilder: Julia

Regelmäßige Kaffeetrinker kennen das: Jeden Tag landet etwas Kaffeesatz im (Bio-)Müll! Ist nicht tragisch, denn schließlich ist er biologisch abbaubar. Aber warum wegwerfen, wenn man aus den Resten des köstlichen Getränkes auch tolle Peeling-Bars zaubern kann?

Dazu braucht ihr:

– Kaffeesatz
– Zucker
– Sheabutter und/oder Kakaobutter
– Etwas Wasser

Optional:
– Zimt
– Natron oder Kaolin
– Jojobaöl und/oder Kokosöl

– Eine Muffinform
– Eine große Schüssel
– Eine mikrowellengeeignete kleine Schüssel
– Einen Löffel

Und schon kann es losgehen! Einfach den feuchten oder trockenen Kaffeesatz in eine Schüssel geben (ungefähr eine Tasse).

Kaffee

Dazu kommt eine Tasse Zucker!

zucker

Wer es würzig mag, kann außerdem noch duftende Gewürze hinzugeben, wie zum Beispiel einen Teelöffel Zimt. Dieser fördert übrigens sogar die Durchblutung. Einen tollen Duft schafft auch Vanille oder ein paar Löffel Kakao!

Zimt

Für eine stärkere Peelingwirkung kann noch ein Teelöffel Natron oder Kaolin beigemischt werden, die beide dabei helfen, tote Hautschüppchen zu entfernen – bei empfindlicher oder trockener Haut lieber weglassen!
Natron

Anschließend muss alles gut vermischt werden.

Mischen

Für den pflegenden Teil gibt man einen Teelöffel Kakaobutter und einen Teelöffel Sheabutter in eine mikrowellengeeignete Schüssel.

sheabutter+kakaobutter

Nach dem Schmelzen in der Mikrowelle kann man außerdem noch etwas Jojobaöl oder Kokosöl dazugeben. Gut umrühren, damit sich alles auflöst! Man sollte jedoch von diesen Ölen nicht mehr als einen Teelöffel verwenden, sonst fällt das Produkt auseinander. Sollen die Peeling-Bars mehr Festigkeit bekommen, kann man zusätzlich noch einen Teelöffel Stärke hinzufügen.

shea+kakaogeschmolzen

Falls der Kaffeesatz trocken war, kann man ihn mit einer kleinen Menge Wasser befeuchten.

Wasser

Zuletzt kommen nun die geschmolzenen Öle und Buttern in die Schüssel und wieder geht es ans Umrühren. Damit die Peeling-Bars auch schön aussehen, können zum Beispiel Muffin-Formen verwendet werden. Natürlich kann man auch andere Formen benutzen, man sollte jedoch darauf achten, dass man die fertigen Stücke gut herausbekommt. Mit etwas Sheabutter oder Öl wird die Form wie beim Backen eingefettet.

Form einfetten

Wer möchte, kann noch einige Kaffeebohnen als Verzierung auf den Boden legen.

Kaffeebohnen    mit Kaffeebohnen

Nun wird die Mischung in die Form gegeben und gut festgedrückt.

inform   fest

Bis die Bars ganz fertig sind vergeht jedoch noch ein Tag, denn sie müssen trocknen und die Butter und Öle noch fest werden. So sieht dann das Endergebnis aus:

Peelingbar

Anwendung: In der Dusche in kreisenden Bewegungen auf die Haut auftragen und leicht einmassieren.

effekt

Da die Kaffee-Körnchen sehr klein sind, verstopfen sie den Abfluss nicht. Hat man jedoch Kaffeebohnen als Verzierung verwendet, so sollt man ein Ausgusssieb verwenden. Die Kaffee-Bars hinterlassen eine seidig weiche und gepflegte Haut, sind eine tolle Alternative zu Peelings mit Mikroplastik und eignen sich gut als Geschenk.

Über den Autor

Julia wohnt bei Erfurt und befasst sich in ihrem Studium mit Technik und Wissenschaft. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich gerne mit Nachhaltigkeit und der Natürlichkeit von Produkten, weshalb sie auf ihrem Blog Tried-It-Out über Naturkosmetik schreibt. Beides zusammen ergibt die perfekte Mischung für eine fröhliche Julia.

Alle Artikel von Julia

4 Comments on “Mach was draus! DIY Peeling-Bars aus Kaffeesatz

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

Ads.

Blogheim.at Logo