LUSH neu in der SCS! Oder: Das Geheimnis der Furoshiki

Tuesday 05th, April 2016 / 22:29 von
LUSH neu in der SCS! Oder: Das Geheimnis der Furoshiki

Es gab wieder etwas zu feiern! LUSH hat nun endlich auch einen Store in Niederösterreich eröffnet, und zwar in der SCS in Vösendorf bei Wien. Und zufällig liegt die SCS nicht einmal zehn Minuten von meinem Nest entfernt – noch ein Grund mehr, das Blogger-Event von LUSH zu besuchen, um gemeinsam mit anderen Bloggerinnen die Eröffnung des Geschäftslokals zu feiern.

Genau wie die im Dezember eröffnete LUSH-Filiale im Donauzentrum wurde dieser Store im nachhaltigen Stil des weltweit größten LUSH Store in der Oxford Street in London gestaltet. Die Inneneinrichtung wird komplett aus aufgearbeiteten Altholzbeständen gefertigt und setzt so ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Wiederverwendbarkeit und gegen den Holzraubbau. Alle Filialen werden nach und nach in diesem Stil eingerichtet.

Nachdem ich euch schon in diesem Artikel die neue LUSH-Einrichtung näher gebracht habe, gibt es dieses Mal eine Antwort auf die Frage “Was macht man eigentlich als Blogger bei so einem LUSH-Event?” Hier muss ich gleich einmal vorweg sagen, dass jede Veranstaltung natürlich etwas anders ist, es ist aber immer sehr nett, sich mit den lieben LUSH-MitarbeiterInnen zu unterhalten und man erfährt auch immer wieder interessante neue Dinge über LUSH – dazu aber später noch mehr!

Zu Beginn des LUSH-Event wurden wir von den MitarbeiterInnen, die zukünftig den Shop in der SCS führen, herzlich begrüsst und durch den neuen Store geführt, um uns alles in Ruhe ansehen zu können.

lush-scs-9

Die einzelnen Produktbereiche wurden aber nicht nur vorgestellt, sondern es konnte auch ausführlich getestet und ausprobiert werden. Man durfte sich auch mit einer Handmassage verwöhnen lassen – kann ich nur empfehlen!

lush-scs-12

Natürlich hatte man zwischendurch auch Zeit, Fotos zu machen und sich das eine oder andere Produkt noch genauer anzusehen, um es sich für einen zukünftigen Kauf zu notieren, denn eingekauft werden kann bei solchen Events nicht, da diese nach Kassenschluss stattfinden.

lush-scs-11

Auch die genialen Badebomben durften getestet werden, wir bewundern das Farbspiel im Becken, das leider auf Kamera nie so wunderschön festgehalten werden kann – abgesehen davon, dass es leider auch keine Duftfotografie gibt.

lush-scs-8

Natürlich gab es auch eine leckere Verköstigung – unter anderem alkoholfreien Hugo und tolle vegane Sandwiches, Wraps und Bagel, was mich als Veganerin natürlich besonders gefreut hat. In meiner Euphorie habe ich natürlich vergessen, Fotos zu machen, deshalb gibt es nun ein Bild meiner liebsten Produkte bei LUSH, den Badebomben.

lush-scs-1

Apropos Badebomben, im Anschluss durften wir selber Hand anlegen und Badebomben herstellen.

lush-scs-14

Gemeinsam wurden die Inhaltsstoffe zusammengeleert und gut vermischt, was zum Teil eine etwas staubige Angelegenheit war.

lush-scs-16

Dann wurden die Kugeln gepresst. Was leichter aussieht als es war, denn dazu ist ziemlich viel Kraft von Nöten. Zu sehen, was alles genau in einer Badebombe steckt und den ganzen Produktionsprozess mitzuerleben war sehr interessant, aber mein Talent dafür ist leider begrenzt. Statt DIY werde ich mich wohl weiterhin lieber von LUSH mit Badebomben versorgen lassen.

lush-scs-17

Sehr interessant ist auch, sich mit den MitarbeiterInnen zu unterhalten, denn es gibt immer wieder Neues zu erfahren. Sehr fasziniert hat mich die Geschichte hinter den Vintage Furoshikis. Was ein Furoshiki ist, wisst ihr vielleicht schon – die Tücher, die es bei LUSH zu kaufen gibt, sind eine wiederverwendbare Alternative zu herkömmlichem Geschenkpapier. Sie sind aus der japanischen Tradition entstanden, Geschenke in kunstvoll verknoteten Tüchern zu verstauen. Wie man diese Tücher knoten kann, könnt ihr euch hier ansehen.

lush-scs-2

Viele der Furoshiki-Tücher sind aus Greenspun, Stoff aus recycelten Flaschen, hergestellt, einige andere werden von der gemeinnützen Organisation re-wrap in Indien produziert. Das klingt schon mal super, doch es gibt auch noch Vintage Furoshikis, die aus Second Hand Stoffen bestehen. Deshalb sind im folgenden Bild rechts auch nur Unikate zu sehen, denn jedes der Vintage Furoshikis gibt es hier nur einmal zu kaufen. Das finde ich genial!

lush-scs-3

Wenn ihr auch einmal im LUSH in der SCS oder in einem anderen LUSH Store vorbeischaut, haltet doch Ausschau nach den Vintage Furoshikis, vielleicht findet ihr ja so ein ganz tolles Einzelstück. Ich trage mein Vintage Furoshiki übrigens als Halstuch – das gebe ich nicht mehr so schnell her!

Über den Autor

Edda ist die Herausgeberin und Chefredakteurin von The bird's new nest. Sie wohnt an der südlichen Stadtgrenze Wiens, ist Veganerin, kauft ausschließlich Bio-Produkte und ist ein riesiger Tierfreund. Außerdem liebt sie Bücher, Sonnenschein und ihre Badewanne.

Alle Artikel von Edda

1 Comments on “LUSH neu in der SCS! Oder: Das Geheimnis der Furoshiki

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

Ads.

Blogheim.at Logo