lavera BB-Cream: Der bio-vegane Beauty Balm im Test

Wednesday 04th, June 2014 / 19:38 von
lavera BB-Cream: Der bio-vegane Beauty Balm im Test

Ich war bis jetzt in Sachen BB-Cream etwas zurückhaltend, denn ich hatte noch zu gut meine Erfahrungen mit der getönten Tagescreme meiner Mutter in Erinnerung. Als ich 16, 17 Jahre alt war – lang, lang ist’s her – und ich meinem Teint eine frische, gleichmäßige Farbe verpassen wollte, hat mich der Griff zur getönten Tagescreme leider nicht zu einer von der Sonne geküssten Schönheit gemacht, sondern zu einem gelb-braun-gesichtigen Monster. Und das ist mir viele, viele Jahre im Gedächtnis geblieben.

Worth the hype?

Deshalb war ich auch sehr skeptisch, als der Hype um BB-Creams losging. Zugegeben, ich beäuge Hypes aller Art zuerst misstrauisch, aber nachdem ich BB-Creams nur für eine neue Version der getönten Tagescreme gehalten habe, hat es sehr lange gedauert, bis mich die Neugier doch übermannt hat. Geschadet hat sicher auch nicht, dass ich die lavera BB-Cream, wie schon im letzten lavera-Produkttest erwähnt, gewonnen habe.

bb-cream2

Mein erster Eindruck des Beauty Balms war: “Oh, der ist aber schon relativ dunkel” – und ich war noch ziemlich blass, denn allzu viel Sonne hatte ich noch nicht abbekommen. Neben dem Farbton erinnerte mich auch der Geruch an besagte Tagescremes. Und auch die Tube kam mir etwas klein vor. Alles in allem war der erste Eindruck nicht optimal.

Surprise, Surprise!

Deshalb war meine Überraschung bei der ersten Anwendung sehr groß, denn nach dem Auftragen der Creme sah ich so aus, als hätte ich am Vortag ein paar Stunden in der Sonne verbracht. Der Farbton meiner Gesichtshaut war auf eine sehr natürliche Art eine Nuance dunkler und der Teint hatte tatsächlich wie versprochen ein Strahlen, das ich sonst nur nach einigen Sonnenstunden bei mir vorfinde. Und das auf meiner sehr blassen Winterhaut. Wie man auf dem Foto sieht wirkt der eingecremte Bereich auf meiner Hand ebenmäßiger, aber trotzdem natürlich.

lavera-bb-cream-swatch

Aber auch jetzt, wo ich schon ein wenig Sonne tanken konnte, verwende ich die BB-Cream von lavera sehr gerne, weil ich den sonnigen Glow sehr schön finde. Vor allem wenn es schnell gehen oder das Make-up sehr leicht ausfallen soll, greife ich zu diesem Produkt. Es macht die Haut auch tatsächlich etwas ebenmäßiger, aber auf das Abdecken meiner Augenringe kann ich trotzdem nicht verzichten, denn die Creme ist nicht deckend, was bei anderen Beauty Balms der Fall sein kann. Der Farbton kommt übrigens von Mineralpigmenten, für eine stärkere Deckkraft kann man die Creme einfach ein weiteres Mal auftragen. Und kommt dann vielleicht auch ohne zusätzlichen Concealer aus – nicht jeder ist ja so eine Nachteule wie ich.

Die lavera BB-Cream ist jetzt auf jeden Fall ein Fixum in meinem Kosmetikrepertoire, zu dem ich immer dann greife, wenn ich eine Basis für ein leichtes, natürliches Make-up möchte, was relativ oft der Fall ist. Die Creme kann sowohl über einer als auch als Ersatz für eine Tagescreme verwendet werden. Positiv hervorzuheben ist wie bei allen lavera-Produkten, dass es sich um zertifizierte Naturkosmetik handelt – daher sind diese auch alle tierversuchsfrei -, dass die Produktion in Deutschland stattfindet und, dass die Creme in diesem Fall auch vegan ist. Mein einziger Kritikpunkt ist der Preis – für die nicht allzu groß geratene Tube sind elf Euro meiner Meinung nach doch etwas viel -, wobei es natürlich auch genügend Beauty Balms in viel höheren Preisklassen gibt.

Wer eine bio-vegane BB-Cream möchte, die einen frischen Summer-Glow verleiht, ist mit dem lavera Beauty Balm gut beraten. Meine Vorurteile über Beauty Balms haben sich mit dieser Creme auf jeden Fall in Luft aufgelöst.

Über den Autor

Edda ist die Herausgeberin und Chefredakteurin von The bird's new nest. Sie wohnt an der südlichen Stadtgrenze Wiens, ist Veganerin, kauft ausschließlich Bio-Produkte und ist ein riesiger Tierfreund. Außerdem liebt sie Bücher, Sonnenschein und ihre Badewanne.

Alle Artikel von Edda

5 Comments on “lavera BB-Cream: Der bio-vegane Beauty Balm im Test

  • Ich mag den lavera Beauty Balm sehr gerne. Auch die Dado Sens getönte Tagespflege kann ich sehr empfehlen. Und jetzt gibt es eine neue BB creme von Speick auf die ich gespannt bin 🙂

    Reply
  • Ich habe die Creme vor kurzem entdeckt – wird leider aufgelassen und ich hab sie als Albverkaufs-Produkt mitgenommen. Zaubert eine sehr schön matte Haut und einen gebräunten Teint. Die Farbe ist etwas dunkel, für mich gerade noch akzeptabel. Plus: Sie dunkelt nicht nach (was mein Make up sehr wohl macht) und pflegt ganz gut. Allerdings brauche ich drunter mein Serum, sonst ist es zu wenig an Feuchtigkeit.

    Reply
  • Das klingt nach einem spannenden Produkt! Ich nutze derzeit auch meine erste BB-Cream: ebenfalls vegan und tierversuchsfrei, aber kein zertifiziertes Naturkosmetikprodukt. Dafür ist sie um einiges günstiger. Mal gucken, vielleicht wage ich danach einen Versuch mit dem Beauty Balm von lavera.

    Herzliche Grüße

    Sissi

    Reply

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

Ads.

Blogheim.at Logo