Kinderflohmärkte in Deutschland

Monday 13th, October 2014 / 20:30 von
Kinderflohmärkte in DeutschlandAlle Bilder: Cary

Gleich zu Anfang: Mit Ausnahme von Möbeln konnte ich mich bis dato nicht gerade für Flohmarkt- und Secondhand-Teile begeistern. Vor allem bei Kleidung schreckte mich oft der Geruch nach Mottenkugeln ab. Aber dann kam Baby und damit unser erster Kontakt mit dem Wahn um Baby- und Kindersachen. Im Gegensatz zu meiner Mutter, die verzweifelt praktische Kleidung für uns im Wien der 80er suchte (die erhältlichen Bodys waren so steif, dass sie gebügelt werden mussten) und dann in ihrer Not aus den USA importierte, bin ich in einer Zeit gelandet, in der die Mode-, Möbel- und Spielwarenindustrie Babys für sich entdeckt hat. Nichts, das man nicht in jeder Preisklasse erstehen kann und laut Beschreibung unbedingt braucht. Konsumwahn hoch zehn, der auch noch schlimmer wird, weil die Firmen sich die Unsicherheit vor allem neuer Eltern zunutze machen.

Und man will ja auch nicht, dass das Kind nicht gut aussieht, oder? Auf einmal steht man da, mit der 30-Euro-Jersey-Mütze. Dann dann trägt das Kind das Kleidungsstück zwei Mal (oder, wie bei uns: gar nicht, denn Babys Kopf ist nicht gerade klein) und es passt nicht mehr. Und jetzt? Mir war das alles zu viel. Zu viele vorgekaute Meinungen, zu viel Pseudo-Druck und zu viele Sachen. Als ich dann im sechsten Monat war, erwähnte eine Nachbarin, dass es einen ganz tollen Kinderflohmarkt in Hamburg bei uns in der Nähe gibt, der noch dazu für einen guten Zweck stattfindet und bei dem schöne Sachen in gutem Zustand zu finden sind.

unnamed (1)

Wir waren sofort dabei! Ich wusste zwar, dass manche Klischees generell auch ein Körnchen Wahrheit an sich haben, hatte aber nicht vermutet, dass die fabelhafte Organisation der Deutschen zu so einem tollen Zweck eingesetzt wird. Nicht nur, dass der Duft nach Mottenkugeln meistens fehlt, man trifft sehr nette Leute (wir haben auch schon mal etwas geschenkt bekommen), und Kinderflohmärkte kommen meinem Widerwillen gegen Verschwendung und dem Wunsch nach Nachhaltigkeit entgegen. Wenn es schon so viele schöne Sachen gibt, kann man die Freude auch unter mehreren Familien teilen. Kurz gesagt, wir sind reformiert und feste Fans dieser Marktform! Den Body, den wir auf dem ersten Markt erstanden haben, trägt Baby jetzt noch.

unnamed (2)

Ein anderer toller Fund auf diesem Markt war ein schöner STOKKE Stuhl in meiner Wunschfarbe, weiß lackiert, in gutem Zustand. Juchuuu! Auf dem Titelbild und hier könnt ihr noch ein paar andere unserer Entdeckungen sehen:

unnamed (4)

Besondere Empfehlungen kann ich für Hamburg-Altona machen, da wir da wohnen:
– Flohmarkt in der Lisztstrasse, auf dem Spielplatz
– Flohmarkt im Bahrenfelder Dreieck
– Flohmarkt in der Fabrik

Wer in Hamburg oder anderswo schöne Flohmärkte finden will, schaut am besten auf diesen Seiten nach:

kidsgo (Deutschlandweit)
babybasar (Deutschlandweit)
kinderbasar online (Deutschlandweit)
Elbe Wochenblatt (nur Hamburg)
hamburg magazin (nur Hamburg)

Über den Autor

Cary kommt ursprünglich aus Wien, und lebt mit ihrer kleinen MischMasch-Familie seit einiger Zeit in Hamburg. Sie ist halb Amerikanerin, halb Österreicherin, und mit einem Iren, den sie während des Studiums in England kennengelernt hat, verheiratet. Ihre Leidenschaften sind das Reisen, das Schreiben und ihre Familie. All das und etwas mehr findet ihr auf ihrem zweisprachigen Blog MyMischMasch.

Alle Artikel von Cary

1 Comments on “Kinderflohmärkte in Deutschland

  • Kathy in Wien

    Toller Artikel: präzis formuliert, schön verfasst, spannend, und noch dazu lustig; danke, Cary!

    Reply

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

Ads.

Blogheim.at Logo