Im Test: UND GRETEL Tunkal Concealer

Wednesday 08th, April 2015 / 20:30 von
Im Test: UND GRETEL Tunkal ConcealerAlle Bilder: Tanja

Gar nicht verzopft kommt die neue, nach BDIH-Standards zertifizierte Naturkosmetikmarke UND GRETEL aus Berlin daher. Corinna hat uns hier schon vom Produktlaunch berichtet.

Bei meinem letzten Besuch in der Naturparfümerie Staudigl in Wien ist mir UND GRETEL gleich wegen des cleanen Designs aufgefallen. Da ich nach einem effizienten Concealer für meine Augenschatten gesucht habe, wurde mir der Tunkal Concealer von UND GRETEL in der Farbe “Light Beige” von der netten Verkäuferin empfohlen. Gekauft – ich möchte schließlich keine Chemie an meine empfindliche Augenpartie heran lassen.

Und Gretel Concealer in "light beige"

UND GRETEL  Tunkal Concealer in “Light Beige”

Laut Hersteller lässt das Produkt dunkle Schatten und Hautirritationen verschwinden und zaubert ein strahlendes Aussehen mit einem wachen und frischen Blick. Die feuchtigkeitspendende Texturformel pflegt mit dem enthaltenen Avocado-Öl die sensible Augenumgebung und beruhigt mit Hilfe von Kamillenextrakten empfindliche und gereizte Haut, sowie Schwellungen, ohne sich abzusetzen.

Nach einigen Wochen des Testens kann ich Folgendes berichten: Der Concealer lässt sich aufgrund des eingebauten Pinsels gut entnehmen und riecht sehr dezent nach Kokos und einem Hauch Bergamotte. Ich trage ihn mit dem Finger auf und verwische ihn dann leicht nach außen. Leider finde ich die Farbe etwas zu hell für meinen Hautton und so entsteht leider ein etwas “kalkiger” Effekt.

Und_Gretel_04

Das Produkt lässt sich zwar gut verblenden, nur wird die Deckkraft dann geringer. Was ich gut gefunden hätte, wäre ein leichter Schimmer gewesen, der die Augenpartie zum Strahlen bringt. So wirkt der Concealer ein bisschen maskenhaft, eben “kalkig”. Er setzt sich aber zumindest nicht in Fältchen ab, ich habe allerdings auch keine sehr trockene Haut.

Die Haltbarkeit war bei mir mit rund sechs Stunden in Ordnung, bei Naturkosmetik muss man manchmal schon einige Abstriche machen. Alles in allem kein schlechtes Produkt, für den Preis von 38 Euro hätte ich allerdings mehr erwartet. Da es mein erster Naturkosmetik-Concealer war, werde ich wohl noch weiter nach dem für mich perfekten Produkt suchen.

Über den Autor

Tanja ist Journalistin und Bloggerin aus Wien. Sie lebt mit ihren zwei Katzen im belebten Brunnenviertel und liebt Beauty-DIYs. Als Beautyjunkie testet sie ständig neue tierversuchsfreie Produkte. In ihrer Freizeit tüftelt sie an neuen Rezepten für ihren Blog Life of Larimare und stöbert auf Design- und Flohmärkten nach netten Upcycling-Sachen.

Alle Artikel von Tanja

1 Comments on “Im Test: UND GRETEL Tunkal Concealer

  • Vielen Dank für die Vorstellung des Concealers. Ich habe ein Pröbchen derselben Farbe geordert, aber noch nicht ausprobiert. Die Farbe sieht im Pöttchen etwas rotstichig aus, aber dein Swatch scheint für mich passender zu sein (: . Ich habe bei mir allerdings Bedenken, dass er nicht hell genug ist. Ich kann dir auch sehr empfehlen Pröbchen (gerade von teuren Concealern) zu ordern. Das habe ich beispielsweise bei RMS gemacht und werde mir den Un-Cover Up wahrscheinlich in Vollgröße zulegen (: . Liebe Grüße.

    Reply

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

  • Liebes Bulgarien!Liebes Bulgarien!
    Gastbeitrag von Gudrun Krinzinger von reisebloggerin.at Liebes Bulgarien, du bist eine Herausforderung. Du verkaufst Kaffee zum …

Ads.

Blogheim.at Logo