Greenwatching: Freitag, 7. November bis Donnerstag, 13. November 2014

Friday 07th, November 2014 / 11:34 von
Greenwatching: Freitag, 7. November bis Donnerstag, 13. November 2014

Freitag, 7. November 2014

3Sat, 13:40 bis 14:30
Universum: Extrem! Zwischen Dürre und Sintflut

Extreme Wetterbedingungen scheinen in Zeiten des Klimawandels ja nichts Neues mehr zu sein – da kann es schon mal passieren, dass in Österreich innerhalb einer Stunde 60 Liter Wasser vom Himmel fallen, während auf der anderen Erdhalbkugel eine Dürreperiode auf die nächste folgt. Diese Universum-Doku geht der Frage nach, welche Veränderungen in Sachen Wetter in den kommenden Jahren noch zu erwarten sind und wie der Mensch adäquat darauf reagieren könnte.

ORF III, 14:35 bis 15:10
ORFIII – Spezial: Klimaschutzpreis

„Klimaschutz in Betrieben“, „Klimaschutz im Täglichen Leben“, „Klimaschutz in der Landwirtschaft“ und „Klimaschutz in Gemeinden und Regionen“ – das sind die Kategorien des Österreichischen Klimaschutzpreises, der heuer bereits zum siebenten Mal vergeben wurde. Wer gewonnen hat – und womit – kann man hier erfahren.

 

Samstag, 8. November 2014

Arte, 18:45 bis 19:15
Zu Tisch in… Transsilvanien

Wer wollte nicht schon immer mal wissen, was die Leute in Transsilvanien essen, die Graf Dracula noch nicht in Vampire verwandelt hat? Neben Mujdei, einer Knoblauchpaste, die Ende November beim Andreasfest gereicht wird, um das Böse von Mensch und Tier abzuhalten, stehen unter anderem Ciorba, Bulz und Gogosi auf dem Speiseplan. Falls ihr wissen möchtet, was genau sich hinter diesen Namen verbirgt: Einschalten!

Phoenix, 20:15 bis 21:00
Im Bann der Arktis – Mit Klaus Scherer von Grönland nach Alaska

Acht Jahre nach seiner ersten Polarkreis-Tour begibt sich der preisgekrönte Fernsehjournalist Klaus Scherer wieder in den Norden. Ausgangspunkt ist die Ostküste Grönlands. Von dort geht es auf nach Island, Nordskandinavien und Russland bis zum Point Hope, dem nördlichsten Außenposten der USA in Alaska.

 

Sonntag, 9. November 2014

ZDF, 14:45 bis 15:15
planet e.: Biotop im Mauerland

Das „Grüne Band“: So bezeichnet man den ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifen, auf dessen 1.400 Kilometern Länge sich über Jahrzehnte hinweg ungestört seltene Pflanzen- und Tierarten ansiedeln konnten, und der gerade dabei ist, sich international als Naturschutzgebiet zu etablieren. Schon kurz nach dem Mauerfall wurde das Grüne Band als erstes gesamtdeutsches Naturschutzprojekt gegründet. Wie das damals abgelaufen ist und wie es mittlerweile um das einzigartige Naturschutzgebiet bestellt ist, kann man hier erfahren.

Servus TV, 23:20 bis 00:55
Heimat Erde – Zeugen der Zerstörung

Mit überwältigenden Aufnahmen aus 21 Ländern zieht dieser Dokumentarfilm eine Bilanz zum Thema Naturschutz. Auch einflussreiche Persönlichkeiten werden zu dem Thema befragt, etwa der russische Friedensnobelpreisträger Mihail Gorbatschow, die kenianische Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai, der britische Wissenschaftler James Lovelock, oder der französische Philosoph Edgar Morin.

 

Montag, 10. November 2014

WDR, 15:00 bis 16:00
Planet Wissen: Vom Fleischfabrikanten zum Biobauern

Das nenne ich mal Gesinnungswandel! Früher war Karl Ludwig Schweisfurth Leiter von “Herta”, dem größten fleischverarbeitenden Konzern in Europa, der als einer der Ersten industriell Wurstwaren durch Massentierhaltung herstellte. Mit 54 Jahren hatte Schweisfurth genug davon und krempelte sein Leben um. Heute führt er einen ökologischen Vorzeigehof in Bayern, wo Fleischhauerei, Bäckerei, Käserei, Brauerei und Restaurant unter einem Dach vereint sind.

 

Dienstag, 11. November 2014

Arte, 19:30 bis 20:15
Das Schlammparadies der Suncheon-Bucht

Im Mittelpunkt dieser Doku steht die Suncheon-Bucht im Südwesten der koreanischen Halbinsel. Das etwa 22 Quadratkilometer große Feuchtgebiet ist seit 2006 durch die Ramsar-Konvention geschützt und bietet Lebensraum für zahlreiche Tierarten, wie etwa Schlammspringer, Grundeln, Meeräschen und Mönchskraniche.

ZDF, 20:15 bis 21:00
DURST!

Claus Klebers Dokumentation „HUNGER!“ stand bereits vor einigen Wochen am Greenwatching-Programm. Diese Woche gibt’s seine Doku „DURST!“, in der sich alles ums Wasser dreht. Claus Kleber spannt hierbei einen breiten Bogen und befasst sich nicht nur mit dem Thema Wasserknappheit, sondern auch mit der Ausbeutung der Ozeane, der Frage, inwieweit Wasser ein Spekulationsobjekt sein darf und wie sich erschöpfte Grundwasser-Quellen auf das Leben in verschiedenen Ländern auswirken.

 

Mittwoch, 12. November 2014

Arte, 19:30 bis 20:15
Hummeln – Bienen im Pelz

Wer schon immer mal wissen wollte, wie eigentlich der Alltag einer rundlichen, brummenden Hummel aussieht, sollte sich diese Sendung ansehen. Nebenbei wird auch noch der Frage nachgegangen, inwiefern Hummeln die Aufgaben von Bienen übernehmen könnten – Hummeln sind nämlich ebenso effiziente Bestäuber wie ihre gelb-schwarzen Schwestern und dabei aber weniger anfällig für Schädlinge, Viren und Pestizide.

 

Donnerstag, 13. November 2014

3Sat, 13:15 bis 14:00
Universum: Milos und die Luchse

Obwohl die Wälder der Hohen Tatra und der Karpaten eigentlich optimale Lebensbedingungen für Luchse bieten müssten, sind die meisten Versuche, die seltenen Raubkatzen wieder dort anzusiedeln, bisher fehlgeschlagen. Milos Majda, einer der Ranger im „Malá Fatra Nationalpark“, hilft nun zwei Luchsjungen, sich auf die Auswilderung in der Heimat ihrer Vorfahren vorzubereiten.

Arte, 17:00 bis 17:30
X:enius: Wie können wir Ozeanenergie gewinnen?

In Zeiten schwindender fossiler Brennstoffe müssen neue Energiequellen gefunden werden. Besondere Hoffnung wird hier aufs Meer gelegt, das die Erdoberfläche zu etwa zwei Dritteln bedeckt. X:enius fragt nach, wie die aus dem Meer Energie gewonnen werden könnte, welcher Aufwand an Forschung damit verbunden wäre und wie sich die Energiegewinnung auf die sensiblen Ökosysteme der Ozeane auswirken könnte.

Über den Autor

Steffi, wohnhaft in Wien, liebt Filme, Musik, Tanzen und Reisen. Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigte sie schon als sie mit elf Jahren einen "Kinder-Natur-Umweltclub" gründete. Einige Jahre später ist The bird's new nest nun der optimale Ort um ihre Gedanken zum Thema zu teilen und neue Dinge dazuzulernen. Jetzt studiert sie Umwelt und Nachhaltigkeitsmanagement und beschäftigt sich besonders mit Nachhaltigkeit im Kunst- und Kulturbereich.

Alle Artikel von Steffi

1 Comments on “Greenwatching: Freitag, 7. November bis Donnerstag, 13. November 2014

  • Heimat Erde – Zeugen der Zerstörung !!!
    Hab mir das gestern Nacht reingezogen… Hammer!

    Reply

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

Ads.

Blogheim.at Logo