Greenwatching: Freitag, 7. Februar bis Donnerstag, 13. Februar 2014

Thursday 06th, February 2014 / 16:37 von
Greenwatching: Freitag, 7. Februar bis Donnerstag, 13. Februar 2014Bild: The bird's new nest

Freitag, 7. Februar 2014

Arte, 8:55 bis 9:50

Weniger ist mehr! Kann es Wohlstand ohne Wachstum geben?

In dieser Dokumentation sucht Karin de Miguel Wessendorf nach Lebens- und Wirtschaftsmodellen jenseits des Wachstumsdogmas und stellt sich in einem Selbstversuch der Frage, worauf man verzichten kann, ohne dabei Lebensqualität einzubüßen. Sie besucht Menschen, Initiativen und Unternehmen, die realisiert haben, dass ewiges Wirtschaftswachstum nicht die ultimative Wahrheit ist und stellt auf ihrer Reise fest, dass die Suche nach einem nachhaltigen Lebensstil nicht unbedingt Verzicht bedeuten muss, sondern in vielen Fällen sogar mit einem Gewinn an Lebensqualität einhergehen kann.

Arte, 12:50 bis 13:40

360° Geo Reportage: Das schwimmende Krankenhaus vom Amazonas

Die “Oswaldo Cruz” ist ein brasilianisches Krankenhausschiff, das medizinische Ausrüstung, Medikamente und sogar einen mobilen Operationssaal über den Amazonas transportiert. Die Dokumentation begleitet die ÄrztInnen auf dem Schiff auf ihrer vierwöchigen Reise, die sie zu PatientInnen in bis zu 50 Dörfern im Amazonasgebiet bringen soll.

hr, 15:15 bis 16:00

Der Tiger und der Mönch

Im Westen Thailands liegt der legendäre Tigertempel in einem buddhistischen Kloster. Seit 1999 hat der Abt des Klosters, Phra Acharn, zahlreiche verwaiste Tiger adoptiert, aktuell leben 16 Tiere im Kloster. Die Tiger, die wie überall in Asien vom Aussterben bedroht sind, werden im Kloster mit Nahrung versorgt, gereinigt und geimpft. Da das Kloster dem finanziellen Aufwand, der dadurch entsteht, alleine nicht gewachsen wäre, werden seit einigen Jahren auch Touristen im Tempel zugelassen.

 

Samstag, 8. Februar 2014

SWR, 18:15 bis 18:45

Grünzeug: Kompost – Wellness für den Gartenboden

Einer der besten und preiswertesten Dünger, sofern selbst hergestellt, ist Kompost. Die “Grünzeug”-Experten zeigen, wie man mit Hilfe eines Thermo-Komposters innerhalb einiger Wochen Schnellkompost erzeugen kann und pflanzen zudem Veilchen und verschiedene Gemüsesorten an.

MDR, 12:45 bis 13:28

Der Nationalpark Slitere in Lettland

Der Nationalpark Slittere liegt etwa 150 km von Riga entfernt am Kap Kolka. Zahlreiche Tiere, wie Biber, Weißstörche, Elche oder die selten gewordene Luchse sind in dem Schutzgebiet beheimatet. Zudem wartet der Nationalpark mit einer vielfältigen Landschaft auf: Ein breiter Streifen der Ostsee gehört ebenso dazu, wie blühende Heideflächen, kleine Binnenseen, Moore, sumpfige Wälder und nahezu unberührte Strände.

 

Sonntag, 9. Februar 2014

RBB, 12:50 bis 13:35

Schmeiß weg, kauf neu! Warum nicht mehr repariert wird

Diese Reportage widmet sich der Frage, warum defekte Geräte heute fast nicht mehr repariert werden, sondern meist sofort auf dem Müll landen. Im Gespräch mit verschiedenen Herstellern und am Beispiel drei verschiedener Produktgruppen – Geschirrspülern, Druckern und Autos – versuchen die Reporter die Ursachen zu ergründen und entdecken dabei, dass sich Reparatur für die meisten Unternehmen heute nicht mehr lohnt. Einige davon begnügen sich daher sogar damit, dass ihre Produkte nur den Mindeststandards entsprechen.

Das Erste, 18:00 bis 18:30

Die größten Wasserfälle der Erde: Naturwunder Iguaçu

Die Wasserfälle von Iguaçu, die größten Wasserfälle der Welt, liegen im Grenzland von Argentinien und Brasilien. Über rund 2.700 Meter Breite stürzen die Wassermassen bis zu 80 Meter in die Tiefe. Der Nationalpark rund um die Fälle beheimatet eine faszinierende Tierwelt: Rußsegler nutzen die Felsen als Nistplätze und Nasenbären bewohnen den Urwald. In letzter Zeit wird der Nationalpark jedoch immer öfter von Wilderern bedroht. Die Park-Ranger und zahlreiche Biologen versuchen der Situation Herr zu werden, um die letzten Jaguare und Kaimane im Park zu schützen.

 

Montag, 10. Februar 2014

hessen fernsehen, 14:30 bis 15:15

Seychellen – Smaragde im Indischen Ozean

Mahé, Praslin und La Digue – die Hauptinseln der Seychellen – stehen im Mittelpunkt dieser Dokumentation. Auf La Digue befindest sich der Anse Source d’Argent, einer der spektakulärsten Strände und auf Praslin wächst mit der Coco de mer die größte Nuss der Welt. Etwa 100 km von Mahé entfernt befindet sich Bird Island, eine von Seevögeln bevölkerte Koralleninsel.

3Sat, 21:45 bis 22:20

Europa – Die neue Solidarität

Viele Staaten Europas leiden unter den Folgen der Wirtschaftskrise. Dennoch hat die Verschärfung der wirtschaftlichen Situation nicht nur negative Aspekte – die Solidarität zwischen den Menschen hat dadurch wieder zugenommen. In einer Textilfabrik in Augsburg werden Menschen beschäftigt, die auf dem normalen Arbeitsmarkt keine Chance hätten. Die Mondragon Corporacion Cooperatiova (MCC) im Baskenland hat es trotz massiv gestiegener Massenarbeitslosigkeit geschafft keine Stellen abbauen zu müssen. Und ein Dorf in Italien bietet Flüchtlingen ein neues Zuhause.

 

Dienstag, 11. Februar 2014

3Sat, 15:30 bis 16:00

Tödliches Palmöl: Die letzten Orang-Utans von Sumatra

Indonesien ist der größte Palmöllieferant der Welt – der Weltmarktanteil liegt bei über 40%. Auf Sumatra, wo die Boden- und Klimabedingungen für die Palmölproduktion besonders geeignet sind, leiden jedoch die Orang Utans unter der dominanten Industrie. Durch Brandrodungen wird der natürliche Lebensraum der Tiere zunehmend zerstört und sie finden keine Nahrung mehr. Ian Singleton und sein Team aus Tierschützern versuchen die Affen vor dem Tod zu bewahren.

SWR, 13:15 bis 14:15

Planet Wissen: Brauchen Tiere Menschenrechte?

Die Sendung befasst sich mit der Frage inwieweit Tieren Menschrechte zustehen sollten. Dabei werden die Parallelen zwischen Menschen und Tieren aufgezeigt, etwa dass Delphine miteinander reden und sich sogar beim Namen rufen oder Rabenvögel Werkzeuge einsetzen. Laut dem Meeresbiologen und Verhaltensforscher Dr. Karsten Brensing haben Tiere “eine Persönlichkeit wie Menschen” und sollten daher auch so behandelt werden. Der Schweizer “Rechtsanwalt für Tierschutz in Strafsachen” Antoine Goetschel gibt Tieren eine Stimme vor Gericht.

 

Mittwoch, 12. Februar 2014

Eins Festival, 9:00 bis 9:45

Undercover gegen die Holzmafia

Alexander von Bismarck begibt sich in dieser Dokumentation auf die Spuren der internationalen Holzmafia, die mit seltenen Tropenhölzern handelt. Seine Reise führt ihn nach Madagaskar, China und Deutschland; dabei stellt er fest, dass nicht nur die Kontrolle über die Herkunft der edlen Hölzer fehlt, sondern Regierungen sogar oft selbst in den illegalen Handel verstrickt sind.

Servus TV, 15:20 bis 16:10

Naturschützer im Einsatz: Australien

In Queensland in Australien, welches im Nordosten an das Great Barrier Reef angrenzt, kämpfen die Naturschützer gegen die Folgen des Klimawandels und der damit einhergehenden globalen Erwärmung. Auf North Stradbroke Island widmen sich Romane und seine Kollegen dem Schutz der Koalabären.

 

Donnerstag, 13. Februar 2014

Servus TV, 0:05 bis 1:00

Chinas grüne Revolution

Umweltschutz hält langsam auch in China Einzug. Das bevölkerungsreiche Land, das für den höchsten Treibgasausstoß der Welt verantwortlich ist, kämpft schon lange mit den Folgen des Klimawandels – die Schäden haben bereits ein sichtbares Ausmaß angenommen. In dieser Dokumentation werden einige der Menschen besucht, die an kreativen Lösungen für den Umweltschutz in China arbeiten.

Arte, 19:30 bis 20:15

Unbekannte Paradiese: Im Reich der Kaltwasserriffe

Im Zentrum dieser Dokumentation stehen nicht nur die Kaltwasserriffe der Lofoten und des Trondheim-Fjords in Norwegen, sondern auch solche vor Florida, Maritius und im Mittelmeer. Die Riffe beherbergen eine jeweils einzigartige Tierwelt und die Kaltwasserkorallen stehen in ihrer Faszination den Korallen in tropischen Riffen kaum nach.

Über den Autor

Steffi, wohnhaft in Wien, liebt Filme, Musik, Tanzen und Reisen. Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigte sie schon als sie mit elf Jahren einen "Kinder-Natur-Umweltclub" gründete. Einige Jahre später ist The bird's new nest nun der optimale Ort um ihre Gedanken zum Thema zu teilen und neue Dinge dazuzulernen. Jetzt studiert sie Umwelt und Nachhaltigkeitsmanagement und beschäftigt sich besonders mit Nachhaltigkeit im Kunst- und Kulturbereich.

Alle Artikel von Steffi

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

Ads.

Blogheim.at Logo