Greenwatching: Freitag, 1. Mai bis Donnerstag, 7. Mai 2015

Friday 01st, May 2015 / 14:00 von
Greenwatching: Freitag, 1. Mai bis Donnerstag, 7. Mai 2015

Freitag, 1. Mai 2015

ORF III, 17:00 bis 17:35
Macht Arbeit krank?

Passend zum Tag der (Erwerbs-)Arbeit eine Sendung, die genau diese kritisch beleuchtet. Fast eine halbe Million ÖsterreicherInnen sind akut Burnout-gefährdet – das Symptom entwickelt sich immer mehr zur Volkskrankheit. Laut Psychotherapeutin Rotraud Perner ein starker Hinweis auf krankmachende Umstände. Darunter fällt nicht nur der von vielen wahrgenommene Zwang, ständig fleißig und belastbar sein zu müssen, sondern auch ungesunde Arbeitsplatzgestaltung (zu viel Lärm etc.) oder eine dauerhaft konfliktbelastete Stimmung im Büro.

 

Samstag, 2. Mai 2015

Arte, 14:00 bis 14:30
Yourope: Vom Stromfresser zum Öko-Web? Auf dem Weg zum grünen Internet

Internet-Nutzung ist energieintensiv – eine einzige Google-Anfrage setzt 0,2 Gramm CO2 frei. Das wissen auch die großen IT-Konzerne wie Google oder Facebook und versuchen, ganz im Sinne der Imageverbesserung, die von ihnen verursachten Umweltbelastungen zu reduzieren. Facebook baute sein erstes europäisches Datenzentrum daher auch nicht in einer der großen Metropolen, sondern in der schwedischen Kleinstadt Luleå. Das kalte Klima (Luleå liegt ganz in der Nähe des Polarkreises) kühlt die riesigen Server und Energie kann somit eingespart werden. Das vermeintlich grünste europäische Rechenzentrum befindet sich aber in Straßburg. Die Firma Datadock wirbt damit, um 66 Prozent weniger Energie zu verbrauchen als ihre Mitbewerber.
Der Energieverbrauch ist aber nicht das einzige (Umwelt-)Problem. Unser Gier nach den immer neuesten Geräten, verursacht jedes Jahr Unmengen an Elektroschrott. Wie und was man anders machen kann wird hier ebenfalls beleuchtet.

Arte, 19:30 bis 20:15
360° Geo Reportage: Hamburg, die Stadt der Schwäne

Schwäne genießen in Hamburg einen besonderen Schutz – bereits seit 1674 gibt es dort eine behördliche Planstelle zum Schutz der Vögel. Aktuell leitet Olaf Nieß die traditionsreiche Tierschutzbehörde – seit 1996 ist er für die Pflege der Stadtschwäne verantwortlich. Diese Geo Reportage begleitet Olaf durch ein Arbeitsjahr und zeigt, wie sich der Schutz der Hamburger Schwäne heute gestaltet.

 

Sonntag, 3. Mai 2015

ZDF, 14:45 bis 15:15
planet e.: Expo 2015 – Neue Ideen gegen Hunger

Anfang Mai beginnt die Expo in Mailand und diese steht heuer ganz unter dem Motto „Feeding the Planet“. Inwiefern Agrar- und Lebensmittelkonzerne tatsächlich ein Interesse daran haben, den Menschen zu helfen, bleibt aber dahingestellt. Im Mittelpunkt dieser Doku stehen somit dann auch nicht die Pläne der Global Player, sondern Menschen aus Italien, Deutschland und Äthiopien, die versuchen alternative Wege zu gehen, und somit ihren Teil zur Lösung des Hungerproblems beitragen.

3Sat, 22:00 bis 23:00
Irbo, der Imker: Die unglaubliche Geschichte von Ibrahim Gezer

Im Zentrum dieser Doku steht die Lebensgeschichte von Ibrahim Gezer, die alles andere als problemlos verlaufen ist. Aus seiner Heimat muss er fliehen – sieben Jahre lang versteckt er sich in den kurdischen Bergen, bevor er es schließlich über Umwege in die Schweiz schafft, wo ihm Asyl gewährt wird. Seinen Beruf kann er dort allerdings nicht ausüben, denn die Imkerei gilt in der Schweiz lediglich als Hobby, nicht aber als Erwerbstätigkeit. Deshalb verpackt Ibrahim im Rahmen eines Beschäftigungsprojekts Kräuterbonbons in Transportkartons und versucht so seinen Platz in der Schweizer Gesellschaft zu finden. Bitter ist er dabei nicht geworden! Er hat Freunde gefunden, die ihm zur zweiten Familie geworden sind und seit einiger Zeit imkert er auch wieder hobbymäßig an verschiedenen Standorten in den Schweizer Bergen.

 

Montag, 4. Mai 2015

ORF III, 09:00 bis 09:35
Das vergessliche Eichhörnchen

Eichhörnchen zählen ohne Zweifel zu den sichtbarsten tierischen Bewohnern von Städten, wo sie häufig die Parks bevölkern. Ständig sind sie dabei auf der Suche nach Nahrung. Alles, was nicht gleich gefressen wird, wird für den Winter eingelagert. Dass das eine oder andere Versteck dabei schon mal vergessen werden kann, ist klar – also falls im Frühling irgendwo ein Nussbaum rauswächst, wo eigentlich keiner sein sollte, bitte nicht wundern.

Servus TV, 18:55 bis 19:20
Art Wolfe – Reisen an die Grenzen der Erde: Alaska: Arctic National Wildlife Refuge

Das Arctic National Wildlife Refuge (ANWR) liegt in Alaska und ist das nördlichste Naturschutzgebiet der USA. Dort leben nicht nur Bisamochsen und Stachelschweine, sondern sogar Eisbären. Zudem leben etwa 180 Vogelarten im Naturschutzgebiet entlang des Kongakut River. Die Sendung hält die atemberaubende, von zerklüfteten Felsen geprägte, Landschaft fest und stellt die einzigartige Flora und Fauna der Tundra vor.  

 

Dienstag, 5. Mai 2015

Arte, 17:10 bis 17:40
X:enius: Veganes Leben – Einfach besser?

In dieser X:enius-Folge dreht sich alles um den veganen Lifestyle und sie zeigt, wie Nahrung und Kleidung ohne Fleisch, Käse, Leder oder andere tierische Produkte funktioniert. Unter anderem besuchen die beiden X:enius ModeratorInnen Dörthe Eickelbert und Pierre Girard dafür Chefkoch Björn Maschinski, der die beiden in der veganen Kochkunst unterweist, und einen veganen Supermarkt, wo erklärt wird unter welchen Bezeichnungen sich in Kosmetikprodukten häufig tierische Zusatzstoffe verstecken.

 

Mittwoch, 6. Mai 2015

Arte, 11:40 bis 12:25
Boteti – Ein Fluss wird wieder lebendig

Der Boteti River verbindet die üppige Wasserwildnis des Okawango-Flusses mit dem Ödland der Makgadikgadi-Salzpfannen. Über Jahrhunderte hinweg speiste der Okawango den Boteti, und erweckte somit die Wüste zum Leben. Diese Quelle versiegt seit ein paar Jahren aber zusehends, weswegen mittlerweile Trockenheit und Dürre das Leben am Boteti River prägen. Die Tiere, die rund um den Fluss leben, zwingt das dazu, ihr Verhalten zu ändern, um weiter überleben zu können. Krokodile lernen zum Beispiel, Vögel zu jagen und Elefanten heben schlammige Gräben aus, um ihren Wasserbedarf zu decken.

 

Arte, 17:00 bis 17:30
X:enius – Korallen: Können wir die Schätze der Meere retten?

Korallenriffe bieten Lebensräume für zahlreiche Meeresbewohner, sind Kinderstuben für viele verschiedene Fischarten und dienen als Küstenschutz und Wellenbrecher. Dörthe Eickelbert und Pierre Girard versuchen mehr über die beeindruckenden Meereslebewesen herauszufinden, die leider, wie so viele andere, in ihrer Existenz bedroht sind.

 

Donnerstag, 7. Mai 2015

Servus TV, 15:00 bis 16:00
Die Erde von oben: Konsumgesellschaft (1/2)

In dieser Folge von „Die Erde von oben“ dreht sich alles um die moderne Konsumgesellschaft. Industrieproduktion und Konsumverhalten stellen nämlich eine der größten Bedrohungen für unseren Planeten dar. Welche Spuren unser ewiges Bedürfnis nach neuen Konsumgütern hinterlässt kann man hier (von oben) sehen, außerdem wird diskutiert, wie die Menschen besser zwischen nötigen und unnötigen Konsumartikeln unterscheiden könnten. Teil 2 der Sendung zeigt Servus TV am 8. Mai umd 15:00 Uhr.

Über den Autor

Steffi, wohnhaft in Wien, liebt Filme, Musik, Tanzen und Reisen. Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigte sie schon als sie mit elf Jahren einen "Kinder-Natur-Umweltclub" gründete. Einige Jahre später ist The bird's new nest nun der optimale Ort um ihre Gedanken zum Thema zu teilen und neue Dinge dazuzulernen. Jetzt studiert sie Umwelt und Nachhaltigkeitsmanagement und beschäftigt sich besonders mit Nachhaltigkeit im Kunst- und Kulturbereich.

Alle Artikel von Steffi

Kommentar verfassen

Suche

The bird’s new nest auf…

Give-Away.

Newsletter.

Hier kannst du dich für den wöchentlichen Newsletter von The bird's new nest anmelden:

Schon gelesen?

Ads.

Blogheim.at Logo